Dem Kölner Hund geht’s gut

Dem Kölner Hund geht’s gut

Der FC ist mittlerweile wieder in der 1.Liga etabliert, und auch der Hund in Köln macht alles richtig. Er spielt bei den ganz Großen mit und landet im souveränen Mittelfeld beim großen deutschen Städtranking „die hundefreundlichste Stadt Deutschlands„. 7.Platz in 2015 – da ist noch Luft nach oben, aber nach den Erfahrungen in den letzten Jahren würden wir da wohl nicht nein sagen.

Blühende Landschaften

Galt Köln früher als mittelmäßig, was seine Hundefreundlichkeit anging (obwohl der Terminus technicus ja im Volksmund normalerweise Hannover für sich beansprucht), ist die tolle Botschaft, dass Köln in den meisten Kategorien wirklich passabel abschneidet, ohne größere Ausreisser nach unten.

  • Rechnerisch 850 Hunde je Hundesalon – Platz 10.
  • 3,2 Hunde je 100 Einwohner – Platz 10 für den Hund in Köln.
  • Rechnerisch 1.340 Hunde je Hundepension – Platz 5.
  • Hundesteuer – Platz 11.
  • Tierarztversorgung – Platz 12, laut Tierklinik.
  • Die Domstadt schneidet ziemlich gut bei den Freilaufflächen ab. Und von denen gibt es nicht nur viele, sind auch besonders schön! Man denke an die Rheinuferpromenaden und die Auslaufflächen in den Parks… Herrlich!

    hundefreundlichste stadt 2015 - infografik

    Bild & Quelle: Issn‘ Rüde!

    Willst Du diese Grafik bei Dir einbinden? Nichts einfacher als das, einfach den Code/Text kopieren, das wars:

    Ein schöner Blick in die Nachbarschaft

  • Köln: Platz 7
  • Düsseldorf: Platz 13
  • Bonn: Platz 16
  • Schauen wir ins Ruhrgebiet, dürften Ur-Kölner noch erfreuter sein. Alle Ruhrpott-Städte schneiden schlechter ab, als die Stadt am Dom.

    Kommentare