Trends bei Hundebetten

Trends bei Hundebetten

Für mich entwickelt sich der Trend hin zu Hundebetten mit gesunden Liegeeigenschaften für das Tier. Sie sollten zudem hochwertig verarbeitet, langlebig und nachhaltig produziert sein. Und wenn das Tiermöbel dann noch gut gestaltet ist, ist gutes Design das Tüpfelchen auf dem i.

1. Trend gesunde Liegeeigenschaften

Das wichtigste Kriterium für die Auswahl eines Hundebettes muss gesundes und richtiges Liegen für das Tier sein.

Ebenso wie beim Menschen führt der falsche Schlafplatz zu Muskelverspannungen und Gelenkbeschwerden. Doch wie erkenne ich die perfekte Füllung eines Hundekissens? Wichtig ist vor allem, dass genau beschrieben ist, womit das Bett gefüllt ist.

08/15 Tierbetten sind in der Regel mit Schaumstoffen aus zu geringem Raumgewicht, Resten aus Polyestervlies oder Styroporkügelchen gefüllt. Diese Füllungen sind in der Regel viel zu dünn und zu wenig formstabil, so dass sie in kürzester Zeit durchgelegen sind.

Für optimalen, gesunden Liegekomfort sollte es eine Füllung mit einem hohen Raumgewicht und hervorragender Punktelastizität sein, z.B. 100% Latex. Latex sorgt dafür, dass die individuelle Körperform des Hundes sehr gut abgebildet und eine exakte Unterstützung der Wirbelsäule und der Gelenke geboten wird. Für das Raumgewicht gilt: Je höher es ist, desto formstabliler und elastischer ist die Füllung und bietet so die beste Unterstützung und eine optimale Regeneration.

Cube HundebettBildangaben: Bild & Quelle: Christel Meyer

Bild & Quelle: Christel Meyer

Hundebetten aus Latex

Latex besitzt zudem allergieneutrale, antibakterielle, wärme- und feuchtigkeitsregulierende Funktionen. Durch seine antiseptische Eigenschaft besteht auch eine sehr geringe Anfälligkeit für Milbenbefall. Zudem bietet die Latexfüllung ein sehr gutes Federungs- und Rückstellverhalten bei Liegepositionsveränderung, ist absolut geräuschfrei bei Bewegung und ermöglicht so einen ruhigen erholsamen Schlaf. Eine gesunde Latexfüllung sorgt für die optimale Entspannung und Regeneration Ihres Haustieres.

Zauberwort: Memory Foam

Ideal für die Wirbelsäule sind auch Hundematratzen mit einer viskoelastischen Füllung, auch unter dem Namen Memory Foam bekannt. Dieser high-tech Schaumstoff reagiert auf die Körpertemperatur und wird unter Wärmeeinwirkung weicher. Durch die druckreduzierende Eigenschaft schmiegt sich die Visko-Hundematte punktgenau an den Körper und verteilt den Druck auf einzelne Körperregionen optimal. Herkömmliche Schaumstoffe reagieren mit Gegendruck. Beim Liegen auf Memory Foam Matratzen wird die Wirbelsäule gerade gehalten, gut und gleichmäßig abgestützt und in der anatomisch richtigen Form gehalten. Sie löst Verspannungen, entlastet die Gelenke und kann Schmerzen lindern. Ein gutes Visko-Hundebett sorgt für eine gute Durchblutung im gesamten Körper und fördert einen tiefen und entspannten Schlaf.

Divan KopfkissenBildangaben: Bild & Quelle: Christel Meyer

Bild & Quelle: Christel Meyer

2. Trend zur Langlebigkeit

Lieber ein etwas teureres, dafür aber ein strapazierfähiges und langlebiges Hundebett erwerben. Das ist ein weiterer Trend, den wir bei pet-interiors beobachten. Ausgesuchte Materialien (wenn möglich nach Ökotex-Standart zertifiziert) und eine perfekte handwerkliche Verarbeitung sorgen dafür, dass Tier und Mensch sich sehr lange an dem Hundebett erfreuen. Dazu gehört auch, dass Bezüge und das Innenleben leicht zu reinigen sind, bzw. in der Maschine waschbar sind. Sich für ein handgearbeitetes Hundebett zu entscheiden, kann auf Dauer günstiger sein, als mehrere Wegwerfbetten vom Discounter zu kaufen.

3. Trend zur Nachhaltigkeit

Ein weiterer Trend geht zur Nachhaltigkeit. Zum einen sollten möglichst alle zu verwendeten Komponenten für das Tiermöbel aus heimischer Produktion oder der näheren Umgebung kommen und nicht im Container zwei Mal um den Erdball reisen. Nachhaltigkeit heißt für uns aber auch, dass einzelne Komponenten die durch äußere Einflüsse beschädigt wurden (z.B. Bezüge) noch nach Jahren nachgekauft werden können. Ebenfalls sollten „Verschleißteile“ die mit der Zeit unansehnlich geworden sind repariert, ausgetauscht oder neu aufgepolstert werden können, ohne daß das ganze Bett gleich entsorgt werden muss.

4. Trend zum Designobjekt

Zu guter Letzt sollte das Tiermöbel auch den Geschmack des Hundehalters treffen. Der Hund lebt ja als Mitglied im Familienverbund, das heißt sein Equipment sollte sich nicht wie ein Fremdkörper im Wohnbereich ausmachen, sondern es sollte sich wunderbar in das Ambiente einfügen.

Bowl FilzBildangaben: Bild & Quelle: Christel Meyer

Bild & Quelle: Christel Meyer

Wenn sich also alle diese vier Kriterien beim Kauf eines Hundebettes erfüllen, handelt es sich ganz sicher um das perfekte Hundebett.

Ein Gastbeitrag von Christel Meyer von pet-interiors.

Alle Bilder & Quellen: Christel Meyer