Bonny über Autohunde und Reisekatzen

Bonny über Autohunde und Reisekatzen

Kraulomaten haben manchmal Schnupfen, Kopfweh oder Rücken.
Ich habe KINETOSE.
Es gibt auch Kraulomaten, die Kinetose haben – vor allem die Kinder. Aber junge Hunde leiden noch öfter darunter.

Kinetose ist ÜBEL.
REISE-FLUG-SEE-AUTO –WACKEL-SCHAUKEL-ÜBEL!

Kinetose kommt wenn man sich nicht selbst bewegt, sondern bewegt wird. Kraulomaten nennen es auch „Bewegungskrankheit“ ich nennen es „ÜBEL“

Bei Hunden und Katzen hat das ÜBEL meistens zwei Gründe:

  • Die blöde Schaukelei
  • und

  • ANGST vor der blöden Schaukelei, oder vor der Reisebox oder weil man nicht aus dem Fenster gucken kann, oder weil es zu schnell geht, weil es eklig riecht, weil komische Geräusche sowieso ANGST machen … oder … oder … oder – auf jeden Fall: ANGST
  • Meine Kraulomaten wissen das. Sie haben sich viel Mühe gegeben, damit ich ein Autohund werde. Aller Anfang ist manchmal nicht nur schwer, sondern wirklich schrecklich.
    Die ersten Fahrten in der Stink-Schaukel mit vier Rädern – eine Katastrophe. Für mich und für die Kraulomaten.
    Sie haben alles versucht.

    • Ganz langsam … mir war übel.
    • Kurze Strecken … mir war übel.
    • Fahren im Hellen, mir war …
    • und beim Fahren im Dunklen auch.

    Weil ich eben kein Autohund bin, leide ich an einer Auto- Kofferraum-Rücksitz-Kinetose.
    Auto-Hinten ist noch viel schlimmer als vorne. Hinten wird mir schon vor dem Einsteigen schlecht. Vorne geht – seit meinem ersten Geburtstag. Vorher auch vorne Kinetose!

    Kinetose sitzt im Ohr! Das ist so, wegen des Gleichgewichtsorgans. Das sitzt im Innenohr. Wenn es zu sehr schaukelwackelt, kennt sich das Gleichgewichtsorgan nicht mehr aus. Kein Wunder!

    Es kann ja da vom Innenohr aus auch nicht nach draußen sehen! Und weil es nichts sieht, weiß es nicht, was los ist – und dann kommt ÜBEL.
    Es könnte ja mal jemand in das Gleichgewichts-Ohr flüstern, dass das Gleichgewichtsorgan sich nicht so aufregen soll? Vielleicht würde das helfen?

    Kinetose und Hundeohr BonnyBildangaben: Bild & Quelle: Katja Doubek

    Bild & Quelle: Katja Doubek

    Jedenfalls versteht das Gleichgewichtsorgan die Schaukelei nicht und meldet an das Gehirn:
    „Unbekanntes Gewackel! ALARM!“
    Dann meldet das Gehirn an den Magen:
    „Gefahr im Verzug! Fluchtbereitschaft!“
    Der Magen versteht – und reagiert:
    „Alles klar! Ich erleichtere mich!“ – und das tut er dann auch.

    „Ausreichend gesichert“, sagen die Kraulomaten, „ist Vorschrift laut Straßenverkehrsordnung.“
    „Hunde und Katzen sind eine Ladung“, sagt das Gesetz. Und eine Ladung muss gesichert sein. Ist die Ladung nicht gesichert und verursacht einen Unfall, zahlt die Versicherung nicht für den Schaden!

    Das heißt: Ungesicherte Hunde/Katzenladung + Unfall + Schaden = TEUER!

    In meinem Fall ist das mit dem Sichern nicht so einfach.

    • Hundebox im Kofferraum – sicher … sicher, aber Kinetose!
    • Hundegitter, mehr Bewegungsfreiheit, aber immer noch im Kofferraum, genauso schlimm
    • Gurt auf dem Rücksitz – sicher … sicher, aber Kinetose!

    Meine Kraulomaten haben mich wirklich auf jedem Platz in der Stinkschaukel gesichert. Aber egal wo ich saß, mein Gleichgewichtsorgan hat dem Gehirn gemeldet:
    „Hier geht´s auch nicht!“

    Ganz zum Schluss landete ich im Fußraum vorne.

    Und plötzlich … Gleichgewichtsorgan an Gehirn:
    „Hier ist es o.k.“
    Gehirn an Magen:
    „Ist o.k. hier,“
    Magen zurück:
    „o.k. – verhalte mich ruhig.“

    Hund Bonny im AutoBildangaben: Bild & Quelle: Katja Doubek

    Bild & Quelle: Katja Doubek

    Na also! Geht doch! Im Fußraum – Reisegeschirr angeschnallt – Handtuch unter der Nase, kühle Luft aus dem Gebläse, und schon gibt das Gleichgewichtsorgan Ruhe
    Dafür meckert der Langbein-Kraulomat:
    „So kann ich nicht sitzen! Wo soll ich denn mit meinen Füßen hin?“
    Seitdem sitzt der Kurzbein-Kraulomat immer auf dem Beifahrersitz – ist mir recht. Hat nicht nur kürzere Beine, sondern auch kleinere Füße..

    Was man gegen Kinetose tun kann

    Jedenfalls haben wir inzwischen durch 1000 und 1 Experimente gelernt, was gegen Kinetose zu tun ist:

    1) Fußraum
    2) Was nicht im Magen ist, will nicht raus – andererseits: Ganz leerer Bauch ist auch nicht zu empfehlen. Deswegen vor der Reise nicht zu viel fressen, höchstens ein kleines bisschen Trockenfutter – ich bevorzuge eine Scheibe Knäckebrot oder Zwieback.
    3) Kraulomaten-Fahrstil nicht zu wild. Kurven schneiden, Schnellstart und Vollbremsung – NEIN DANKE!
    4) Medizin – Cocculus, Nux Vomica, Rescue und andere Bachblüten – haben Freunden von mir geholfen, mir nicht. Bei mir darf´s ein bisschen Chemie sein!
    Aber keine Tierchemie. Die hat auch nur bei Freundes-Hunden was gebracht, bei mir nicht.
    Bei mir hilft Menschenchemie. Ein Medikament, das Kindern, auch ganz kleinen, die Autoreise erleichtert – tropfenweise nach Gewicht dosiert, mit der Pipette verabreicht – schmeckt widerlich ist aber meine und Kraulomaten-Rettung wenn die Straße sehr kurvig ist.
    5) Musik – Radio und Singen – hilft. Keine Ahnung, warum – ist aber so.
    6) Pausen, ganz wichtig! Frische Luft, ein paar Schritte tun, das Gleichgewicht wieder finden. Sehr angenehm.
    Deswegen unterbrechen meine Kraulomaten von Zeit zu Zeit auf Raststätten mit ein bisschen Grün darum herum.

    Hund am TischBildangaben: 825545 / Pixabay, creative commons public domain

    825545 / Pixabay, creative commons public domain

    In diesen Pausen kann meine UHU-Katze nicht aus dem Auto. Sie sitzt dann festgeschnallt in ihrer Luxus-Reisetasche auf der Rückbank und wartet, bis sie etwas zu fressen und Wasser bekommt. Fräulein UHU hat Glück. Fräulein UHU hat keine Kinetose. Sie kann nur ihre Tasche nicht leiden.

    Uhu-ReisetascheBildangaben: Bild & Quelle: Katja Doubek

    Bild & Quelle: Katja Doubek

    Fräulein UHU zickt immer ein bisschen herum, bevor sie in die Tasche gesetzt wird. Aber die Kraulomaten überlisten sie mit einem Stück gekochten Schinken. Und wenn sie einmal drin ist, meckert sie nicht mehr.

    Kraulomaten sagen, dass man keine Kinetose bekommt, wenn man selber Auto fährt. Neulich habe ich einen Beitrag im Fernsehen gesehen – da wurde gezeigt, wie Hunde lernen, ein Auto zu steuern.


    Ein Video von Animalia Natura

    Das wäre auch was für mich – aber wahrscheinlich gibt´s sowas nur in Neuseeland.
    Meine UHU-Katze möchte übrigens überhaupt nicht Autofahren lernen. Sie findet es am schönsten Zuhause – auf dem roten Teppich.

    Hund und Katze zuhauseBildangaben: Bild & Quelle: Katja Doubek

    Bild & Quelle: Katja Doubek

    Soviel für heute.
    DIE SACHE MIT DEN TIEREN UNTER DEM WEIHNACHTSBAUM ERZÄHLE ICH DANN AM 1. DEZEMBER

    Bonny Unterschrift PfotenabdruckBildangaben: Bild & Quelle: Katja Doubek

    In diesem Sinne einen schönen November
    BONNY

    P.S.: Wer mehr über mich wissen möchte, hier findet Ihr meine Geschichte.

    Titelbild & Quelle: Katja Doubek