Paula klaut

Paula klaut

„Veilchen Dogsisters“ (Paula, Lotte, Netje) bieten schwäbische Hundegeschichten vom Allerfeinsten.

Fingerzeigen unter Hunden

Unsere große Schwester Paula klaut! Paula ist höchst peinlich! Jawoll!

Das kam so: Frauchen war mit uns Gassi und wen sieht sie??? Die nette Nachbarin von nebenan. So weit so gut! Dann ging das Geratsche los – die Nachbarschaft wurde durch diskutiert (und JA wir haben ein paar potenzielle Opfer, die durchaus lohnen besprochen zu werden) und der kleine, frischgeschlüpfte Lütte wurde begutachtet… und uns war es an der Leine scheiß langweilig!

Wie der Herr, so das Gescherr?

Ich – die kleine Randale-Lotte, die eigentlich zu 100% für den Schalk im Nacken zuständig ist, war vom Gassigehen müde (musste ja auch 3 mal so viel laufen wie der Rest, weil der Rest so zeitlupenlangsam war) und habe mich platt wie ne Flunder auf den Bürgersteig gelegt und gechillt (und mir dabei überlegt was ich zuhause so anstellen könnte).

Paula hingegen saß gelangweilt neben der Nachbarin und schnupperte mit der rosaigen Nase plötzlich sehr interessiert hin und her. Die Nasenakrobatik von Paula ist umwerfend – wenn sie sich anstrengt bekommt sie auch Elypsenbewegungen mit den Nasenfalten hin. Weiter oben hechelte man gerade die Straße über der Kreuzung durch und Paula bekam zu den rotierenden Nasenbewegungen noch einen Giraffenhals dazu.

Ich blinzelte – es wurde interessant. Mit spitzen Zähnchen fummelte sie den feinen Lachsschinken aus Nachbarins Einkaufstüte…

Leise wie ein Indianer bei der Jagd, präzise wie ein Braunbär beim Wabenklau, geschickt wie eine durchtrainierte Tasachendiebin fummelte sie das Papierpäckchen in den toten Winkel zwischen mich und sie. Herrlich – dieser frische Duft, diese leicht holzigen Aromen, diese leckere Lake aus Brühe und Schinken….

BLÖD das knistern des Papieres… Plötzlich fühlten wir uns beobachtet beim schwesterlichen Festessen… Muddi knitterte wieder die Stirn in empörte Falten, die Nachbarin ging geistig schon mal das Alternativessen durch und ich?

Good girl, bad girls

Ich hab unschuldig aus der Wäsche geglotzt, da ich immer noch gelegen bin und damit zu klein für die Öffnung der Tasche. Paula – die neapolitanische Straßenräuberin schaute nicht gerade schuldbewusst – eher selbstbewusst und leckte sich frech über die Schnute! Tja und nun bin ich das GOODGIRL, Netje das NIXGirl, weil sie zuhause war und Paula das BADGIRL – aber sie trägst mal wieder mid huldvollem Stolz! Man ich hab ne tolle Schwester!

Ein Gastbeitrag von Paula Lotte Veilchen

Bild & Quelle: Paula Lotte Veilchen, Facebook: Veilchen Dogsisters – schwäbische Hundegeschichten

Kommentare