Wie motiviere ich meinen Hund?

Wie motiviere ich meinen Hund?

So, endlich Feierabend, ab nach Hause. Hundetraining angesetzt, *freu*.

Ankunft zu Hause.
3 Hunde die sich wahnsinnig freuen, dass Frauchen endlich da ist.
Schnell noch einen Cappuccino hinterkippen und los geht’s.
Oder auch nicht.
Leckerlis sind in die Taschen gestopft, bisschen was auf dem Hof aufgebaut, Frauchen ist so weit.
Chefin Monsti will sofort loslegen, kriegt aber irgendwie nix auf die Reihe. Da muss erst mal der Teppichporsche gemaßregelt werden, schließlich ist Monsti ja läufig, da muss man nicht unbedingt arbeiten. Hormone spielen halt verrückt.
Porschi macht sowieso nicht mit, außer wenn sie vorschlagen darf, was gemacht wird. Und mein dicker Zottelbär? Erst mal eine Birne holen, sich irgendwo hinlegen und mampfen. Ich habe es genau gesehen, er hat gegrinst!
Gut, Monsti ist dann doch im Arbeitsmodus.

Rückwärtsgehen – top!
Steh – 2 Schritte weggehen – SUPER!
Kurzer Blick zu Jogi, oh, Birne aufgefressen, Schwanz wedelt leicht, immer noch ein Grinsen im Gesicht… Könnte klappen.
Ich rufe – Jogi kommt hochmotiviert angetrabt – aber da steht der Birnenbaum….
Also kurzer Schlenker, noch eine Birne, *grummel*. Aber dann, er überlässt Monsti die Birne und will mit mir arbeiten!

Ich hab doch einen „Superhund“. Steh – bleib – Klasse! Sitz – Platz – Steh – Superbär! 270° links – Joker hat mir ein Bein gestellt und ich bin fast hingeflogen. Klappt immer noch nicht mit seiner Koordination.
Egal, weiter.
Fuß – Platz – Fuß – Vorsitz – Schritt zur Seite – Wahnsinn, es klappt.
Und er grinst immer noch.

Distanzkontrolle – oops, jetzt hat er wieder seinen Clown gefrühstückt, nur noch Dummheiten im Kopf.
Eine Übung noch – positiver Abschluss muss sein, also noch mal Fuß – Steh – na bitte, geht doch.
Die beiden Mädels machen dann doch noch mal mit – Ergo: sooo schlecht war es dann doch nicht.

P.S. Gibt es einen Verwendungszweck für drei vierbeinige Massenmörder? Heute früh lag eine fremde Katze auf dem Hof. Ich glaube, meine Drei beherrschen inzwischen das lautlose töten, wir haben nichts gehört heute Nacht. Ich muss mal meine Liste überarbeiten.
– Tauben (nicht meine),
– Enten (meine),
– Mäuse,
– Ratten,
– eine Ringelnatter,
– Katze…
– Aber keine Postboten :)

Läuft! Zwar rückwärts und bergab, aber läuft.

Ein Gastbeitrag von Evi Reinke

Beitragsbild & Quelle: ivanovgood / Pixabay, creative commons public domain