Urlaub mit Hunden im Hotel

Urlaub mit Hunden im Hotel

Immer mehr Menschen verbringen auch ihren kompletten Urlaub mit ihren Vierbeinern. Diesem Trend tragen auch mehr und mehr Hotels Rechnung: Sie richten sich auf die oftmals zahlungskräftige Zielgruppe ein, indem sie spezielle Übernachtungsarrangements für Mensch und Hund anbieten. Das reicht von ganz luxuriös mit hausgemachten Hundegerichten oder angeschlossenem Unterhaltungsprogramm für Viereiner bis hin zum schlichten „der Hund darf im Hotelzimmer übernachten“ – und das ohne großes Tralala. Doch welches Hotel ist am hundefreundlichsten? Und worauf muss man achten?
Martina Züngel muss es wissen, schließlich hat sie mit HundeReisenMehr vielfältige Tipps für Hotel-, Reise- und Ausflugstipps mit Hund parat.

Reisen mit Hund macht Spaß, aber was bedeutet “Hunde Willkommen” im Einzelfall?

Auch für mich gilt: Reisen mit dem gesamten Rudel (zwei Rhodesian Ridgebacks und zwei Zweibeiner) ist wichtig und macht Spaß. Und am liebsten gehen wir in Hotels. Ich bin einfach – schon aufgrund meines ursprünglich gelernten Berufs – eine „Hoteltante“.

Ich liebe Hotels – die Luxusherberge genauso wie ein schönes Landhotel. Aber mit zwei so großen Hunden wie Dayo und Suri unterzukommen, ist gar nicht so einfach, denn nicht jedes Hotel nimmt jeden Hund.

Ich bin dazu übergegangen, mich vor jeder Reservierung im Hotel zu erkundigen, was „Hunde willkommen“ bedeutet. Außerdem weise ich immer darauf hin, dass wir mit zwei Hunden reisen, die eine Schulterhöhe von mehr als 60 Zentimetern haben … da sagen viele Hotels gleich am Telefon, dass beispielsweise nur Hunde erlaubt sind, die nicht größer als 30 Zentimeter sind oder generell nur ein Hund mit übernachten darf. Während eines ersten Telefonats bekomme ich meistens schon einen Eindruck, wie hundefreundlich die Herberge wirklich ist. Immer wieder bin ich positiv überrascht, wenn Hotels aus der Kettenhotellerie fröhlich erklären, dass der nächste Hundeauslauf gar nicht so weit entfernt ist und dass alles gar kein Problem sei.

auch im Hotelflur kann Hund gut liegenBildangaben: Bild & Quelle: hunde-reisen-mehr.com, via Martina Züngel

Bild & Quelle: hunde-reisen-mehr.com, via Martina Züngel

Mit welchem preislichen Aufwand muss ich pro Hunde-Übernachtung rechnen?

Für viele ist sicherlich der Preis, der für die Übernachtung einer Fellschnauze berechnet wird, ein großer Kritikpunkt. Von kostenfrei über sechs Euro pro Hund und Nacht bis hin zu 21 Euro und mehr ist alles drin. Oftmals fragt sich der Hundebesitzer, für was denn jetzt wohl die 21 Euro (bei zwei Hunden sind das 42 Euro pro Nacht zusätzlich) sind, denn nicht überall gibt es Trinknäpfe, Leckerlis oder sonstige Hundeaufmerksamkeiten. Ich habe da schon viel mit Hoteliers diskutiert, denn ich persönlich bin ein Hundebesitzer, der früher sogar mit Fleckenschaum verreist ist, falls im Zimmer mal ein Malheur passiert. Aber wie ich immer wieder höre (und auch schon erlebt habe), sind wir da die große Ausnahme. In buntesten Farben wurde mir schon oft berichtet, wie sich manch ein Hundebesitzer aufführt und welche Art von Hinterlassenschaften nach der Abreise beseitigt werden müssen. Da müssen wir Hundebesitzer uns nicht wundern, wenn wir oftmals nicht so gerne gesehene Gäste sind, und das ist sehr schade!

Die hundefreundlichsten Hotels Deutschlands – meine persönlichen Favorites

Meine persönlichen Hoteltipps für „Issn‘ Rüde“ sind das Hotel Sonneck im Knüllwald und das Radisson Blu Resort Schloss Fleesensee im Land Fleesensee in Mecklenburg-Vorpommern.

Hund Dayo im HotelBildangaben: Bild & Quelle: hunde-reisen-mehr.com, via Martina Züngel

Königlich wie ein Hund im Hotel schlafen….
Bild & Quelle: hunde-reisen-mehr.com, via Martina Züngel


Das Hotel Sonneck ist ein 3-Sterne-Superior-Hotel, das südlich der nordhessischen Stadt Kassel mitten im Knüllwald liegt. Direkt vor der Tür geht es in den Wald und auf schöne Wanderwege. Hinterher kann man sich dann im Hotelrestaurant kulinarisch verwöhnen lassen – saisonale Gerichte aus regionalen Produkten. Immer sehr lecker. Hunde dürfen hier auch mit ins Restaurant und schlagen mit sechs Euro pro Hund und Nacht zu Buche.

Etwas luxuriöser geht es im Radisson Blu Resort Schloss Fleesensee zu, das im Feriengebiet Land Fleesensee in Mecklenburg-Vorpommern liegt und sich am Rand des Müritz-Nationalparks befindet. Erste Gassirunden können hier im gepflegten Schlosspark gedreht werden. Hunde dürfen nicht mit in die Restaurants. Pro Hund und Übernachtungen werden 15 Euro berechnet. Dafür gibt es Fress- und Wassernäpfe, Hundefutter und Hundedecke auf dem Zimmer.