Ilka Kreft – Gastautorin und Hundezüchterin

Ilka Kreft ist Hundeliebhaberin und züchtet seit 2006 Spinone Italiano unter dem Namen “dalla Valle del Reno”.

Wie Ilka Kreft zu ihrem ersten Hund kam und welche schlimmen Erfahrungen sie machen musste

Als sie sich endlich ihren ersten Hund kaufen konnte, war sie sehr glücklich – hatte aber von der Wahl der richtigen Rasse, des richtigen Züchters und auch des passenden Welpen für sich überhaupt keine Ahnung…

Der erste eigene Hund war – ein Schäferhund/Labrador/Briard Mischling:

ein absolut toller Hund mit den schlimmsten Hüften, die man sich vorstellen konnte – eingeschläfert mit 3,5 Jahren …

Der zweite Hund – ein super lieber Dobermannrüde in schokobraun – gekauft, heute kann sie es selbst kaum glauben, aus einem kleinen Wohnwagen, der vor einem Hochhaus geparkt war (Natürlich war da auch keine Mutterhündin) – eingeschläfert mit fast 3 Jahren wegen schlimmster Halswirbelspondylose …
Heute ist das alles schon über 20 Jahre her – aber den Blick aus diesen Augen wird sie nie vergessen!
Ihr dritter Hund war dann ein reinrassiger Briard. Hier hatte sie wenigstens die Gewissheit, dass er und die Elterntiere gesund waren.
Aber ob die Rasse damals überhaupt für sie geeignet war, hat eigentlich keinen interessiert.

Ihr erster Spinone Italiano und wie sie Hundezüchterin wurde

Fast 10 Jahre und einige “Hundenotfelle” später hat sie dann ihren ersten Spinone Italiano bekommen – und war und ist begeistert! Ein toller Charakter, Gesundheit , das Aussehen – und das alles in einem Hund!!! :-)

Spinone Italiano aus der Zucht von Ilka KreftBildangaben: Foto: Ilka Kreft Quelle: Spinone Online, via Ilka Kreft

Foto: Ilka Kreft
Quelle: Spinone Online, via Ilka Kreft


So hat sie, unterstützt durch ihren Mann und ihren Sohn, vor sieben Jahren ihren ersten Wurf Spinone Italiano Welpen aufgezogen.
Wie man sich denken kann, ist ihr die Gesundheit und die Sozialisation der Welpen sehr wichtig!!
Aber ebenso wichtig ist die Beratung und die genaue Auswahl des Welpens für eine bestimmte Familie oder Aufgabe.

Ilka Kreft verkauft nämlich keine Kartoffeln!
Sie vermittelt wunderbare, bestens geprägte und mit Herzblut aufgezogene Welpen an ebensolche Menschen.

Wer nun Interesse daran gefunden hat, möge doch gerne auf ihre Homepage gehen und sich selbst ein Bild davon machen, was es heißt Welpe in Ilka Kreft’s Haus zu sein!! :-)