Für Reisen ein Muss – die Hundestrände App

Für Reisen ein Muss – die Hundestrände App

Die Hundestrände App ist da, und wer kennt das Problem nicht? Mal wieder unterwegs mit den Hunden, aber eigentlich weiss man gar nicht wirklich wohin. Denn die deutsche Kleinstaaterei hat überall andere Regelungen vorgesehen und gerade in Bayern ist das Leben als Hundebesitzer kein einfaches.

Hilfe naht – die Hundestrände App

Über 850 offizielle Hundeausläufe, -Badestellen und -Wälder in ganz Deutschland werden in der App angezeigt. Das ist eine beeindruckende Sammlung und zeigt das Ausmaß des Rechercheaufwands. Das Team hat nach eigenen Angaben über zwei Jahre dafür Aufwand betrieben. Was offensichtlich ist, ist ein gewisses Nord-Süd-Gefälle.

Hundestraende AppBildangaben: Bild & Quelle: hundestrände.com

Bild & Quelle: hundestrände.com

Wie funktioniert die Hundestrände App?

Es handelt sich um eine typische iPhone-App, wirklicher Erklärung bedarf sie nicht. Durch Antippen des ausgewählten Strandes erfährt man mehr über Beschaffenheit, Leinenzwang, Kosten, Parkmöglichkeiten, gastronomische Einrichtungen etc. Die Routenfunktion hilft, den jeweiligen Strand sofort zu finden. So weit, so praktisch.

War da noch was?

Die Hundestrände App informiert auch über in der Nähe befindliche Toiletten, Beutelspender, Sitzgelegenheiten und verbindet bei Bedarf mit der Homepage des Urlaubsortes. Sogar eine Tierarzt-in-der-Nähe Funktion existiert, was bei Tierklinik und Vetfinder sicherlich auf wenig Gegenliebe stoßen dürfte.

Hundestraende AppBildangaben: Bild & Quelle: hundestrände.com

Bild & Quelle: hundestrände.com

Fazit

Prädikat: wertvoll. Nicht teuer, stets zur Hand und tatsächlich eine komfortable Menuführung zur intuitiven Bedienung der App. Kaufen. Und das geht hier.