UPDATE – Erst kam die Lesung, dann Benji….

UPDATE – Erst kam die Lesung, dann  Benji….

…und nach Ostern neue Herrchen

Es ist vollbracht.

Ein alter AKW-Spruch lautet: “Wer keinen Mut zum Träumen hat, hat auch keine Kraft zum Kämpfen”. Und wie man/frau sieht trifft das nicht nur auf AKWs zu, sondern auch auf Hunde – und noch vieles mehr … Und wer dann nicht kämpft, hat ohnehin verloren. Im Falle Benji gibt es nur Gewinner und Gewinnerinnen. Ostern, das Fest der Auferstehung und des Neubeginns!

Benjis neue Herrchen und der Hund “stolz wie Oskar”

Bilder:Claudia Lotz

Also ich muss ehrlich gestehen, mir war der Begriff Dog-Dating bisher nicht bekannt.

Eine Lesung für den guten Zweck sollte es werden, eine Lesung für Literatur und Hundefans im Weseler Kanu – Club.

Eingefunden hatten sich rund 60 Tierfreunde und Unterstützer der Aktion, die veranstaltet wurde von Raumausstatter-Fachgeschäft „Raumhelden – Gies & Laskowski GbR“ in Duisburg. „Raumhelden“ – das sind Britta Gies, Silke Laskowski und deren Hund Dimmi.

Jana Reifegerste, Sara Vucica und Paul Neuenhofer und ich hatten einen bunten Strauß von Geschichten rund um das Leben unserer Vierbeiner zusammengestellt, die abwechselnd vorgetragen wurden. Von der Geburt der Welpen über die ersten Hundeschritte, über Hundeschule bis hin zum letzten Gang über die Regenbogenbrücke gab es ein facettenreiches Programm, auch mit überraschenden Abwechslungen.

Geschichten aus den Kurzgeschichtenbänden „Best of Issn´Rüde“ , „Mein Hund heißt Nein!“ und „Mein Hund hört auf´s Wort“ führten zu begeisterten Reaktionen der Zuhörer

Blick auf einen Teil der Zuhörer

Nach ungefähr einer Stunde kam dann die große Überraschung für die Zuhörer und auch für uns. Es kam Benji´s Einsatz. Der Bundesverband des Tierschutzes e.V. und das Tierheim Wesel präsentierten ein Dog Dating der besonderen Art.

Benji hat ein Date mit Euch. Er wartet sehnsüchtig darauf sich von seiner besten Seite zu zeigen und euer Herz zu erobern … er ist ein junger Pudel und sucht ehrliche und verlässliche Menschen, die ihr Leben mit ihm teilen wollen

Ich zitiere hier aus dem Newsletter des Bundesverbandes:

Benji ist erst 1,5 Jahre alt. Der junge Pudel, wurde in seinem noch kurzen Leben fünf Mal weitergereicht, bis er jetzt endgültig im Tierheim abgegeben wurde.
Für den noch jungen Rüden ist dieses Verschieben von einer Hand in die andere ein Drama: Denn Benji zeichnet sich durch seine unbedingte Loyalität zu seinen Menschen aus, er bewacht Grundstücke und Herden, ist gelehrig, belastbar und widerstandsfähig. Werden diese großartigen Anlagen jedoch aus mangelnder Kenntnis oder Gleichgültigkeit missachtet, beginnt der Hund zu kompensieren, zeigt u.a. ein übersteigertes Territorialverhalten und vieles mehr.  

Alle hatten Freude am sympathischen Rüden

Auch Benji musste sich so entwickeln, weil seine genetisch bedingte Veranlagung in der Haltung grob ignoriert wurde. Seit Januar ist der wuschelige Rüde im Tierheim, freut sich über menschliche Zuwendung und hat auch schon den Tierarztcheck souverän gemeistert. . Benji braucht Menschen, die sich mit seiner Erziehung beschäftigen, den agilen Hund körperlich und mental auslasten und ihm darüber hinaus echte Freunde sind.

Aufmerksam und wachsam -Benji -sucht ein Herrchen

Um es kurz zu machen, Benji eroberte die Herzen der Menschen im Sturm, aber leider konnte sich bisher kein neues Herrchen finden, deshalb auch hier noch einmal die Bitte: Wer Benji ein neues Zuhause, Sicherheit und ein unbeschwertes Leben schenken möchte, kann sich im Blog oder direkt an das Tierheim wenden. Kontakt zum Tierheim: 0281 – 566 99 und www.tierheim-wesel.de

Nach der kurzen Vorstellung des wundervollen Rüden ging es dann weiter mit der Lesung aus den Hundeanthologien.

„Der Hund ist des Menschen größtes Glück“, heißt es im Klappentext des neuen Buches. „Die Vierbeiner sind treu, halten fit, trösten und haben bei all der Liebe, die sie geben, immer einen eigenen Kopf.“ In diesem Sinne handeln die teils heiteren, teils traurigen, immer aber spannend erzählten 52 Geschichten der Autorinnen und Autoren dieser Ausgabe. Neben Herausgeber Thom und weiteren 33 Autoren macht sich auch Simone Sombecki als Moderatorin der WDR-Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ in einem Vorwort für dieses Buch stark. Thoms Überzeugung ist es, so schreibt er in der Einleitung: „Hunde sind wie Menschen, individuell und vielseitig, aber eigentlich doch auch irgendwie alle gleich.“

Der Reinerlös aus dem Buchverkauf fließt dem Verein „Tiertafel RheinErft“ zu. Insofern dient der Bücherkauf einem guten Zweck.

So beschrieb Olaf Reifegerste die Veranstaltung in seiner Pressemitteilung.

Der Abend endete mit Applaus und der Sicherheit einen neuen Weg gefunden zu haben Buch und Tierheim bekannter zu machen.

Bleibt abzuwarten ob Benji auf diesem Weg ein neues Zuhause findet.

Wir wünschen es ihm von ganzem Herzen, denn sein Charme hat uns begeistert.

Mehr zu den Büchern:

Best of Issn´ Rüde

Mein Hund heißt Nein!

Mein Hund hört auf´s Wort. Nur den Zeitpunkt bestimmt er selbst

Alle Bücher