Eine kleine Geschichte der Hunde, oder: Der Hund wird als Nudist geboren

von Fabian
Eine Geschichte der Hunde

Wir kennen heute über 300 verschiedene Hundarten, aber woher kommt unser Liebling, hier kommt eine kleine Geschichte der Hunde.

Geschichte der Hunde – Die Domestizierung

Unser Haushund (canis lupus familiaris) ist ein Haustier und existiert erst seit ca 30.000 Jahren (Domestikation), abgestammt vom Wolf, dem er als Unterart zugeordnet wird. Das Wort “Haushund” bezeichnet dabei Hunde, die überwiegend im Haus gehalten wurden – ein Gegensatz zum traditionellen “Wachhund”.

Wie ist der Hund so geworden, wie er ist?

  • vor ca 10.000 Jahren beginnt eine Genmutation, wobei sich die Knochenstruktur verkürzt und verstärkt
  • Seit ca 200 Jahren beginnt das selektive Züchten. Erst seit dieser Zeit treten die spezifischen Charakteristika zutage, wie z.B. das flache Gesicht einer Bulldogge oder Kurzhaar des Beagle
  • Seit ca 20 Jahren werden Hunde zu Modetrends, oder Modetrends nachgebildet. Paris Hilton lässt grüßen…

Eine große Hundefamilie


Mehr Infos bei visual.ly.

Hier noch einmal die Grafik von oben mitsamt Quellenangabe:

Eine Geschichte der Hunde

Urheber: Ludwig Beckmann (1822-1902)
Quelle: Wikimedia Commons // http://www.kretahund.de/images/beckmannshunde.jpg // creative commons: Bild ist gemeinfrei (public domain for all purposes)

0 comment

You may also like

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Between Minds: Cat People vs. Dog People: Hundemenschen vs Katzenmenschen
Katzenmenschen vs Hundemenschen, eine Stilfrage

Hunde & Katzen sind der Deutschen liebsten Kinder - im Fachjargon nennen wir die Besitzer Hundemenschen & Katzenmenschen. Interessanterweise werden...

Schließen