Der Schnoodle im Portrait

Der Schnoodle im Portrait

Schnoodle ist ein Wort, welches am Anfang nicht unbedingt mit einem Hund in Verbindung gebracht wird.

Umso mehr ein Grund ihn vorzustellen. Denn der Schnoodle ist eine eigene Hunderasse, die aus zwei bekannten Rassen gekreuzt wurde. In der englischen Bezeichnung wird auch klar, welche beiden Hunderassen genutzt wurden: Pudel und Schnauzer. So entstand das Kofferwort für diese freundliche Hunderasse, die für viele Menschen interessant ist, jedoch eine klassische Mischlingsrasse darstellt, die besonders von den reinrassigen Züchtern nicht gern gesehen wird. Einige Züchter der Schnoodle setzen hier nämlich auf eine rein gewünschte Rassenkombination, besonders in den USA, woher die Rasse stammt.

Sie ist nicht von der FCI anerkannt.

der SchnoodleBildangaben: Bild: Phoenix-forgotten Quelle: Wikimedia Commons, creative commons CC BY-SA 3.0

Bild: Phoenix-forgotten
Quelle: Wikimedia Commons, creative commons CC BY-SA 3.0

Die Rasse Schnoodle im Blicklicht

Bei der Rasse ist besonders auffallend, dass hier die Beschreibung Standards des Schnauzers und Pudels aufgreift.

  • Besonders zu sehen ist dies beim Fell, denn dieses kann sehr weich sein, aber auch drahtig und somit typisch für Schnauzer.
  • Gleichzeitig können sie auch im Aussehen manchmal mehr von dem einem Typ besitzen. Einige Farben werden hierbei bevorzugt, Stichwort Designerhund der Stars, doch gibt es keinen Standard. Die Größe variiert zwischen zehn und 35 cm.
  • Schnoodle passt gut in die Familie

    so ist der Hund sehr gut für Familien mit kleinen Kindern geeignet, was auch an seiner Freundlichkeit liegt. Er ist dazu sehr klug und jeder Schnoodle kann nicht nur als Begleithund, sondern als Wachhund und auch für die Dressur geeignet sein. Aktiv und mit viel Spaß am Lernen bleibt er somit für Sportjunkies eine interessante Alternative. Er ist für jede Familie geeignet aufgrund der Fellbeschaffenheit, die keine Unterwolle besitzt und somit keine Angriffsfläche für Allergiker bietet. Ebenfalls sehr zu empfehlen ist der Hund aufgrund des Alters, denn die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt hierbei 15 Jahre. Der Schnoodle ist zusätzlich mit 4,5 bis neun Kilogramm für jeden Urlaub und beim Gang zum Tierarzt einfach zu handhaben. Kinder können mit den Hunden Freundschaft schließen.

    Beitragsbild: Uujjookkmm, Quelle: Wikimedia Commons, creative commons CC BY-SA 3.0