CSI Schwanewede – dem Täter auf der Spur

CSI Schwanewede  – dem Täter auf der Spur

Es geschah im November 2012. Es muss ein schöner Herbsttag gewesen sein, denn die Zeugin entschied sich mit ihrem Pferd und ihrem Hund einen Ausritt in Schwanewede- Leuchtenburg zu unternehmen. Sie ritten durch die Nachbarschaft und die herbstlichen Felder der Umgebung. Doch plötzlich fing der Hund an zu bellen und schlug auf etwas am Rande des Maisfeldes an. Die Reiterin stieg von ihrem Pferd und bewegte sich auf eine verschmutzte Decke zu, die im Laub lag. Unter der Decke lag eine Hündin. Eine schwarz-weiße Collie-Hündin. Ihre Beine waren mit Kabelbindern zusammengebunden, sodass sie sich nicht bewegen konnte. Ihre Schnauze war mit einer Drahtschlinge fest umwickelt, sodass sie nicht bellen konnte. Sie war tot.

Die wunderschöne schwarze Collie-Hündin wurde an dieser Stelle abgelegt und zugedeckt, um unbemerkt einen grausamen Tod zu sterben. Der Besitzer hatte keinen toten Hund in Schwanewede abgelegt, sondern die Fesselungen und Einschnürungen deuten auf einen langen, grausamen Todeskampf hin.

schwanewede drahtBildangaben: Bild & Quelle: Sarah Fretzer

Bild & Quelle: Sarah Fretzer


Nun fragt man sich natürlich: warum musste diese Hündin so grausam sterben? Wer um alles in der Welt tut so etwas?
Der Täter wurde bis heute nicht gefunden und die Frage, die ich hier stellen möchte lautet:
warum nicht?

Ich habe das zuständige Ordnungsamt kontaktiert und angeboten die Suche über das Internet fortzusetzen und der zuständige Abteilungsleiter schreib mir am 12. August 2014 per Email:

Sehr geehrte Frau Fretzer,
Aufgrund des Datenschutzes ist es mir nicht gestattet, Bilder aus einer Verwaltungsakte zu Suchzwecken zu verteilen.
Des Weiteren ist der Vorgang hier abgeschlossen, wobei ich es auch aufgrund der damaligen Folgen (auch für meine Person) belassen möchte.
Seitens der Gemeinde Schwanewede besteht kein öffentliches Interesse an der Weiterverfolgung dieser Angelegenheit.

Mit freundlichen Grüßen
Gez.: (Name aus Sicherheitsgründen hier gelöscht)

Also fassen wir zusammen:

  • 1. eine unschuldige Hündin wird auf bestialische Weise umgebracht
  • 2. der Täter ist bis heute nicht gefasst
  • 3. das zuständige Ordnungsamt stellt sämtliche Ermittlungen ein, weil die Tat „Folgen“ für die Mitarbeiter hatte
  • Wer um alles in der Welt ist dieser Täter? Diese Person hat keinerlei Mitgefühl und ist zu einem grausamen Mord fähig. Die Person besitzt Ortskenntnisse, denn der Todeskampf der Hündin blieb unbemerkt, d.h. der Täter musste wissen, dass am Tatort über lange Zeit weder Gassigänger mit Hunden, noch Jogger, Spaziergänger oder Pilzsammler vorbeikommen. Dieser stille, unscheinbare Tatort muss sorgfältig ausgesucht worden sein, denn er befindet sich am Stadtrand von Bremen, einer Großstadt!
    Seit Ihr schon mal in einer Behörde ausgerastet oder habt Ihr schon mal ein Ordnungsamt bedroht? Was sind die Konsequenzen? – Sicherheitsdienst vor Ort, Polizei kommt zu Hause vorbei und hat den Staatsanwalt schon gleich mitgebracht? Und dann? – Bußgeld, Bewährungsstrafe? Gefängnis? Auf jeden Fall hätte man danach einen Haufen Probleme am Hals und ordentliche Aufmerksamkeit an der Backe!
    Gucken wir mal nach Schwanewede: Der Täter hat die Macht ein Ordnungsamt zu bedrohen bzw. dafür zu sorgen, dass die Aufklärung der Straftat eingestellt wird, ohne dass das Ordnungsamt um Hilfe bittet, ohne dass der Täter dafür rechtlich belangt wird oder ins Gefängnis wandert!

    Wer hat diese Macht in Schwanewede und Umgebung? Wer ist dieser Täter? Wer kennt diese Machtperson, der früher mal ein schwarz-weißer Collie gehörte? Ist es wirklich, unmöglich diese Person zu finden? Wollen wir als Gesellschaft, dass der Täter mit dieser grausamen Tat davonkommt?

    „Seitens der Gemeinde Schwanewede besteht kein öffentliches Interesse an der Weiterverfolgung dieser Angelegenheit.“

    Wie kann das sein? Nun, da niemand in Schwanewede sich für die Identifizierung und Bestrafung des Täters interessiert, liegt es wohl an der Bevölkerung den Täter zu finden. Er kann nicht weit sein! Erkennt Ihr vielleicht die Collie-Hündin aus der Umgebung Bremen?
    Danke für Eure Unterstützung!
    Bitte schickt Hinweise an die Bildzeitung: info@bild.de , Stichwort: Hundemord Schwanewede, denn die Bildzeitung hat über den Fall berichtet (http://www.bild.de/regional/bremen/tierquaelerei/hunde-mord-schockt-bremen-27218020.bild.html) und ich kenne leider sonst niemanden, den das interessieren könnte.

    Alle Bilder & Quellen: Sarah Fretzer