Issn` Rüde unterwegs für eine Tierschutzorganisation

von Kirsten

Es gibt selten so spontane Anrufe, wie der von dem Tierschutzverein „Ein Freund fürs Leben e.V“.

Der Übergabeort einiger Hunde aus der Ukraine hatte sich innerhalb weniger Stunden geändert! Statt wie besprochen in Berlin, sollten die Hunde nun an einer Raststätte in der Umgebung von Bremen übergeben werden. Da wir hier auf dem Land wohnen, riefen mich die Mädels von „Ein Freund fürs Leben e.V.“ an und fragten, ob ich helfen könnte.

Na klar, helfen wir! Ich meine mal im Ernst, wer hilft denn in so einem Augenblick nicht?! Die Übergabe fand kurz vor Mitternacht statt und die Fahrer des Transits waren wirklich unglaublich bemüht und hatten alle Papiere für die Übergabe bereits parat. Die Hunde waren natürlich verängstigt aber wenn man in diese lieben Augen schaut, dann weiß man, dass man das richtige tut. Allen Wuffis geht es sehr gut und sind zum Teil auch schon vermittelt. Ich weiß, dass immer freundliche Pflegestellen gesucht werden, also falls jemand noch ein Körbchen frei hat, bitte meldet Euch bei
den Mädels von “Ein Freund fürs Leben“.

Ich persönlich bin sehr dankbar, diese Erfahrung gemacht zu haben und kann jedem nur empfehlen, wenn er sich einen Hund anschaffen möchte, darüber nachzudenken, ob es nicht auch einer dieser Hunde sein kann. Sie sind vielleicht keine Modepüppchen aber sie haben ein Herz aus Gold!

Eure Julia

Beitragsbilder: Issn` Rüde

0 comment

You may also like

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Ice Ice Baby!

Nicht nur uns Menschen macht die anhaltende Hitze zu schaffen, sondern auch unseren Vierbeinern. Eine willkommene Erfrischung für Hunde –...

Schließen