Der Labrador Retriever – ein Kurzportrait

Der Labrador Retriever – ein Kurzportrait

Der Labrador stammt aus Großbritannien und ist eine von sechs Retrieverrassen. Als Apportierhund für die Arbeit nach dem Schuss wurde und wird er als Jagdgebrauchshund vorwiegend für die Niederwildjagd (z.B. Enten, Fasane, Hasen) gezüchtet. Dabei muss er eng mit seinem Mensch und passioniert arbeiten, sowie gut lenkbar sein. Diese Eigenschaften haben ihn auch zu einem beliebten Familienhund gemacht.

Augen auf beim Kauf eines Labradors

Wer die Anschaffung eines Labradors plant, sollte sich vorher gründlich über Rasse und Ansprüche informieren und den Züchter sorgfältig auswählen. Auf Labradors spezialisierte Zuchtverbände in Deutschland sind der Deutsche Retriever Club e.V. (www.drc.de) und der Labrador Club Deutschland e.V. (www.lcd-labrador.de). Nur Hunde, die diverse Voraussetzungen ( Gesundheit, Wesen, Arbeitsanlagen) erfüllen, dürfen zur Zucht eingesetzt werden.

Dog, Butterfly, Blue Sky, LabradorBildangaben: Kaz / Pixabay /creative commons public domain

Kaz / Pixabay /creative commons public domain

Wer mehr erfahren möchte

Buchtipp von unserer Gastautorin Katharina Schlegl-Kofler: Labrador Retriever (großes Rasseportrait und kleiner Ratgeber)

Beitragsbild & Quelle: 35069 / Pixabay / creative commons public domain