Der natürliche Erkundungsdrang, den jeder Hund von Natur aus hat, kann dazu beitragen, dass ein Vierbeiner beim Gassigehen einfach verschwindet und nicht mehr zurückkommt. Wenn Dein Haustier scheinbar grundlos wegläuft, machst Du Dir als Hundehalter/in bestimmt Vorwürfe und überlegst, woran das liegen könnte. Es gibt viele Gründe, weshalb ein Hund ausbüxt.

Die Reichweite beim Suchen erhöhen

Entlaufener Hund

Photo by Michael Jin on Unsplash

Mangelnde Erziehung, Läufigkeit, Jagdtrieb und das Spielen mit Artgenossen sind häufige Auslöser, wenn Hunde verschwinden. Für Hundehalter ist die Tatsache, dass der Hund entlaufen ist, ein Gefühl wie Freitag der 13te. Wenn Dein Vierbeiner beim Gassigehen plötzlich ausreißt und nicht zurückkommt, solltest Du versuchen, Ruhe zu bewahren. Möglicherweise möchte sich der Hund einfach austoben oder folgt einer läufigen Hündin. Auch laute Geräusche, die das Tier erschrecken, können dafür verantwortlich sein, dass es aus Angst wegrennt. Wenn Dein Hund plötzlich verschwunden ist und trotz Zurufen nicht wieder auftaucht, solltest Du zunächst vor Ort bleiben und dort suchen. Erst wenn Du Deinen Vierbeiner nach einigen Stunden immer noch nicht gefunden hast, kannst Du das Internet zurate ziehen, um die Reichweite beim Suchen zu erhöhen. Die Suche nach Deinem Hund kannst Du Dir erleichtern, indem Du das Tier mit einem GPS-Tracker ausrüstest. Über eine App auf Deinem Handy kannst Du dann in Echtzeit verfolgen, wo sich Dein Hund gerade befindet. Eine Tracker-Hundeortung kann dabei helfen, das Haustier schnell wiederzufinden, wenn es sich verirrt hat oder weggelaufen ist. Da GPS-Systeme mit einem Sender ausgestattet sind, wirst Du benachrichtigt, wenn Dein Vierbeiner einen zuvor festgelegten Sicherheitsbereich verlässt. Dadurch lässt sich beispielsweise verhindern, dass sich Dein Hund einer gefährlichen Straße nähert.

Weshalb büxt ein Vierbeiner einfach aus?

Oft kehrt ein Hund von allein an den Ort des Verschwindens zurück. Daher ist es sinnvoll, dort zu warten und mit der Suche in diesem Bereich zu beginnen. Eine weitere Möglichkeit, die Suche nach dem verschwundenen Vierbeiner zu beschleunigen, ist das Veröffentlichen einer Suchanzeige auf Social Media Seiten oder bei Haustierregistern. Im Internet findest Du Foren, in denen sich Mitglieder gegenseitig unterstützen, wenn ihr Haustier verschwunden ist. Meist werden diese Seiten nicht nur zur Suche, sondern auch zum Posten von Fundmeldungen genutzt. Dadurch erfährst Du, ob Dein Hund möglicherweise jemandem zugelaufen ist und kannst Dich mit dem Finder oder der Finderin verständigen, wo Du Dein Haustier abholen sollst. Du fragst Dich, weshalb ein Hund einfach davonläuft? Der häufigste Grund ist Langeweile. Vom Ausbüxen ist grundsätzlich jede Hunderasse betroffen, unabhängig davon, ob es sich um einen Jagdhund oder ein “Schoßhündchen” handelt. Vor allem Welpen, die sich in ihrer Umgebung noch nicht auskennen, laufen häufig weg. Der Auslöser ist ihr Drang zur Welterkundung. Bei Rassen wie Windhunden oder Dackeln, die für die Jagd gezüchtet werden, ist der ausgeprägte Jagdinstinkt die Hauptursache des Weglaufens. Um zu verhindern, dass Dein Hund während des gemeinsamen Spaziergangs einfach verschwindet, solltest Du Dein Tier mit geeigneten Beschäftigungen auslasten. Achte darauf, dass der Hund ausreichend Bewegung hat und sich beim Spielen richtig austoben kann. Dein Vierbeiner sollte lernen, dass er zusammen mit Dir viele spannende Momente erleben kann und daher in Deiner Nähe bleiben sollte.

 

 

 

 

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
7 Tipps damit dein Hund gesund bleibt

Der Hund ist der beste Freund des Menschen und so hat natürlich auch das Wohl des Vierbeiners einen hohen Stellenwert....

Schließen