“Wer bin ich?” bzw dem Hund den Namen beibringen – Kommandos für Hunde

“Wer bin ich?” bzw dem Hund den Namen beibringen – Kommandos für Hunde

Sie wollen Ihrem Hund wer bin ich, also dem Hund den Namen beibringen? Sehr sinnvoll, denn es handelt sich um eines der Grundkommandos für den Hund.

Dem Hund den Namen beibringen? Warum ist das wichtig?

“Wer bin ich?” Damit sind nicht Sie gemeint, sondern ihr Hund! Denn ich möchte ihnen in diesem Modul zeigen, wie ihr Hund seinen Namen lernt und weder Sie noch ihn zum Analysetest schicken. Es geht vielmehr darum das ihr Hund lernt, wenn sie seinen Namen sagen er sie anschaut und den Blickkontakt hält bis sie nun ein Kommando folgen lassen. Ich sehe immer wieder Hunde die auf Ihren Namen nicht mit dem Blick sondern entweder garnicht reagieren oder angelaufen kommen. Probieren sie das mal mit ihrem Partner oder einem Freund. Sagen sie seinen Namen. Was passiert… Er antwortet mit „ja was ist los?“ oder schaut Sie an. Aber in keinem Fall kommen wir auf unseren Namen angelaufen! Dieses Kommando lehrt ihren Hund Blickkontakt herzustellen und konzentriert sich auf Sie und ein folgendes Kommando wie Komm oder Sitz. Ein schönes Beispiel hierfür ist wenn sie sehen wie sich ein Fahrrad super schnell ihrem Hund nähert und sie keine Möglichkeit mehr haben ihn zu rufen. Nun sieht es aber danach aus, dass ihr Hund eventuell gleich ins Fahrrad rennt, weil er es nicht sieht (kommt öfter vor als ihnen lieb ist). Wenn sie nun seinen Namen sagen und er stehen bleibt, Sie nur anschaut und wartet und dadurch nicht angefahren wird, dann haben Sie alles richtig gemacht und genau dafür ist dieses Modul gedacht!

Wie mache ich es denn nun?

Alle Details mitsamt

  • Basisbefehlsabfolge,
  • Videotraining und
  • Feedbackmöglichkeit
  • gibt es nun online von der Hundepsychologin und Issn’ Rüde! Mitherausgeberin Julia Neuhaus. Dieses Modul zeigt Ihnen alles was sie wissen müssen um Ihrem Hund das Kommando “wer bin ich” perfekt beizubringen.

    Bild & Quelle: Wibke Becker