Wenn der Hund nicht kommt

Wenn der Hund nicht kommt

Kommt der Hund auf Ruf nicht, zerrt das an den Nerven des Menschen. Aber nicht nur das, es kann so manches Mal auch richtig gefährlich werden. Doch warum eigentlich hören viele Vierbeiner nicht? Meist konnte der Hund es schlicht nicht lernen, weil er einfach „ins Blaue“ mit „Hier“ gerufen wird. Er versteht aber unsere Sprache nicht.

Nur wenn er viele Male und störungsfrei das Hörzeichen hört, wenn er zu seinem Mensch unterwegs ist, kann er beides verknüpfen. Wird er auch noch mit unterschiedlichen Wörtern gerufen, ist seine Verwirrung komplett und er stellt die Ohren auf Durchzug. Erwartet ihn dann womöglich noch eine Standpauke, weil er aus Sicht des Besitzers zu spät gekommen ist, hat man ihm das Kommen endgültig madig gemacht. Armer Hund! Durch überlegten Aufbau, richtiges Belohnen und gezielte Körpersprache und Stimme lässt sich all das jedoch leicht Vermeiden.

Mehr erfahren?

Buchtipp: Rückruftraining für Hunde, Gräfe und Unzer Verlag, u.a. bei Amazon

Ein Gastbeitrag von Katharina Schlegl-Kofler

Bild: “no leash gonna hold me back!” by theilr , Quelle: Flickr, creative commons BY-SA 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/