Hund füttern 2.0 mit Pintofeed

Hund füttern 2.0 mit Pintofeed

Internet und iPhone übernehmen zusehends unser tägliches Leben, jetzt nun auch wenn es ums Hund füttern geht.

Wer kennt die Situation nicht? Du bist länger bei der Arbeit, oder spät dran auf dem Weg ins Kino. Aber

Dein schlechtes Gewissen quält Dich, da Du die Doggies zuhause noch nicht versorgt hast.

Was tun? Nach Hause, dann verpasst Du den Film oder die anstehende Telefonkonferenz… Die Nachbarn fragen, die werden sich bedanken… Die Hunde hungern lassen? Na vielen Dank…

Hand aufs Herz: eine blöde Situation!

Den Hund füttern im Handyzeitalter

Abhilfe fürs Hund füttern verspricht eine kalifornische Firma mit Pintofeed.

Ist Dein Hund zu fett?

Im Ernst, es sieht super aus. Als Anwender ist es einfach zu verwenden und ziemlich praktisch für alle, die viel unterwegs sind und höchsten Komfort suchen. Ob die 129USD zu viel sind, werden wir sehen. Markteinführung in Deutschland wird noch ein wenig dauern. Bis dahin könnte jedoch die Amazon-Schnittstelle fertig sein, mit der das Essen automatisch nachbestellt werden kann. Smart home in Perfektion!

Was den medizinischen Nutzen angeht wird spätestens jetzt der Hundebesitzer merken, ob er seinen kleinen Gauner in der Vergangenheit zu gut (d.h. zu häufig) versorgt hat. Damit sollte nun schluss sein.

Fazit: Daumen hoch!

Hier noch einmal die Grafik von oben mitsamt Quellenangabe:

Den Hund füttern per SmartphoneBildangaben: Quelle: pintofeed.com

Quelle: pintofeed.com