Autoren legten sich ins Zeug – Best of ist ein Renner

Autoren legten sich ins Zeug – Best of ist ein Renner

Bisher 2600 Bücher für den guten Zweck verkauft – neue Aktionen geplant

“Mein Hund heißt NEIN!” und “Best of Issn`Rüde” verkaufen sich gut

Mit Lesungen in Tattoo-Studios, in Buchhandlungen, auf Messen und in Zoo-Fachgeschäften beschritten die Autoren der beiden Anthologien mit Hundegeschichten oft Neuland, aber sie waren erfolgreich und so konnten inzwischen fast 3000 Euro an die drei Tierschutzorganisationen überwiesen werden. Und: Die Aktivitäten gehen weiter, so ist eine Lesung in der Bergheimer Stadtbücherei (Lit Lies) genauso geplant wie weitere Veranstaltungen in Buchhandlungen und auf weiteren Veranstaltungen, die den Tierschutz unterstützen. Aber auch sonst stellen sich die Autoren in den Dienst der guten Sache. So werden auch Veranstaltungen im Krankenhaus oder in Altenheimen durchgeführt, die nicht dem Verkaufszweck diesen, sondern ausschließlich Freude bereiten sollen.

„Der beste Freund des Menschen ist der Hund“ und „Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst“ (Josh Billings) sind nur zwei Zitate, die zu 100% auf die Inhalte der beiden Kurzgeschichtenbände zutreffen, die in den letzten Wochen erschienen und vielen Lesern Freude bereiteten.

„Best of Issn´Rüde“ und „Mein Hund heißt NEIN!“ wurde erstellt von 19 Autoren die Spaß am Schreiben haben und gleichzeitig etwas Gutes tun wollten. Tasso-Deutschland, SOS-Dogs e.V. und die IG gegen Rasselisten e.V. sind die Nutznießer der einmaligen Sammlung von heiteren Hundegeschichten aus unterschiedlichen Perspektiven. Mal kommt der Hund selbst zu Wort, mal sein Herrchen, aber auch das Umfeld hat Gelegenheit zu einer Meinungsäußerung. Ob Autoren, Hunde oder Verlag, eines haben alle gemeinsam: Sie bekommen nichts für den Einsatz, denn der Gesamterlös kommt ausschließlich den genannten Organisationen zu Gute. OK, nicht ganz, denn die Protagonisten, also die Hunde bekommen ganz sicher ein Leckerli und das haben sie sich auch verdient.Weitere Infos zum Inhalt der beiden Bücher hier.

Die Bücher sind erhältlich überall da, wo es gute Bücher gibt, aber auch beim Verlag (aavaa-Verlag), und im Internet(z. b. Amazon).

Die Autoren bedanken sich bei Lesern und Käufern von ganzem Herzen, auch im Namen der Tierschutzorganisationen.Über eine Bewertung auf Amazon würden sie sich sehr freuen, denn dadurch steigen die Chancen auf weitere Verkäufe (Dies geht auch, wenn man nicht bei Amazon gekauft hat).

Hier noch eine kleine Hörprobe mit einer eher etwas traurigen Geschichte (auf das Cover klicken), von Rex Mama Hertha: