Wie ich Charly an den Feiertagen bei Laune halte

Wie ich Charly an den Feiertagen bei Laune halte

Gerade an den Feiertagen ist es manchmal schwierig, genug Zeit für den Hund aufzubringen. Die Spaziergänge werden im Eiltempo erledigt oder fallen oftmals ganz aus. Damit Charly an den Feiertagen nicht unter meiner Zeitnot leidet, habe ich mir einige Spiele für ihn ausgedacht. Das Zubehör passt prima in jede Handtasche.

Leckerli suchen

Dafür lasse ich Charly *Sitz* machen und verstecke einen Hundekeks hinter dem Sofa. Charly darf aber erst mit der Suche beginnen, wenn ich ihm das Kommando dazu gebe. Danach gibt es kein Halten mehr für ihn. Mit fest auf dem Boden gepresster Nase scannt er den Raum ab.

Eine angenehme Nebenwirkung von diesem Spiel ist, dass ihr euch das Saugen erspart.

Wenn ihr es geschickt angeht und die Leckerlis an schlecht zugänglichen Stellen versteckt, könnt ihr euren Wollmäusen endgültig ade sagen. Und wenn ihr bei Verwandten zu Besuch seid und sehr wenig Platz ist, dann verstecke die Leckerlis doch einfach unter den Füssen der Gäste. Das gibt ein Quietschorchester, sage ich euch. Da bleibt kein Auge trocken.

3 Plastikbecher und ein Hundekeks

Charly liebt dieses Spiel. Sobald er die Becher erblickt, hüpft er vor Freude auf und ab. Dafür lasse ich ihn vor mir *Sitz oder Platz* machen und stelle die Plastikbecher, mit der Öffnung nach unten, in einer Reihe auf. Am Anfang darf euch der Hund ruhig dabei zusehen, wie ihr unter einem der Becher einen Keks versteckt. Später könnt ihr es ein wenig spannender gestalten und mit dem Rücken zu ihm den Keks verstecken. Und es darf erst gesucht werden, wenn ihr das Kommando dazu gebt. Um einiges schwieriger wird es für den Hund, wenn ihr die Becher vorher noch einmal gründlich durchmischt. Das ist tolle Nasenarbeit für euren Hund. Danach hält er zufrieden ein kleines Schläfchen.

Leckerliball

Charly liebt ihn heiß und innig. Der Ball ist aus robustem Kautschuk und so konstruiert, dass die Leckerlis nach und nach freigegeben werden. Da mein Hund kein Trockenfutter bekommt, befülle ich ihn einfach mit kleinen Fleischleckerlis. Und dann geht die Post ab. Der Ball fliegt quer durch den Raum und wird mit der Nase oder den Pfoten eifrig angestupst. Und weil Bewegung auch für uns Zweibeiner so gesund ist, darf Frauchen oder Herrchen den Ball fleißig hinter dem Sofa oder unter dem Regal hervorholen. Da sind die extra Kalorien vom Weihnachtsgebäck schnell wieder verbrannt. Ja, unsere Hunde achten eben auf uns.

Zerrspiele

Um den Hund nicht immer mit Leckerlis vollzustopfen, spiele ich mit Charly auch gerne diverse Zerrspiele. Dafür eignet sich sehr gut ein alter Socken. Der passt prima in jede Handtasche.

Und damit ich ihn beim Zerren besser halten kann, habe ich einen festen Knoten gemacht.

Diese Spiel eignet sich sowohl für drinnen als auch für draußen. Es kommt natürlich auf die Größe des Hundes an.
Wie ihr seht kann man seinen Hund mit wenig Aufwand super beschäftigen.

Ich wünsche euch frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr
Sonja Rachbauer

Mehr von Sonja gibt es auch auf: hundebengelcharly.blogspot.com.

Alle Bilder & Quellen: Sonja Rachbauer

Kommentare