Warum tun die alle so geheimnisvoll?

Warum tun die alle so geheimnisvoll?

Hallo, ich bin`s Peppi,

Die letzten Wochen waren hier sehr aufregend. Herrchen und Frauchen haben immer so geheimnisvoll getan und Anni und ich durften nicht in das eine Zimmer mehr rein!

Aber zuerst hat Frauchen Weihnachtskekse gebacken. Nicht nur für die Zweibeiner, nein auch für uns Vierbeiner. Sie hat Parmesan-Pute-Kekse und Käse-Speck-Kekse gemacht. Ich sage euch, der Duft ist beim Backen durchs ganze Haus gezogen und Anni und ich haben die ganze Zeit vor der Küchentür ausgeharrt. Wir haben in der Küche keine richtige Tür mehr drin, sondern Herrchen hat dort eine Fliegentür eingebaut. Da könnt ihr euch bestimmt vorstellen, das Anni und ich jede Bewegung von Frauchen beobachtet haben, solange wie sie die Kekse gebacken hat. Anni und ich durften dann auch, als sie abgekühlt waren, kosten. Mhhhh die sind sowas von lecker sage ich euch. Leider durften wir nicht noch mehr probieren, ich hätte das ganze Blech weggeputzt! Frauchen hat dann alle Kekse in Dosen gefüllt und in den Kühlschrank gestellt. Sie hat gesagt: Die sind für Weihnachten, solange müsst ihr noch warten. Warten, warten, warten! Weiß Frauchen eigentlich wie schwer das ist?

Sie hat ja nicht nur für uns Kekse gebacken, sondern auch ganz viele für die Zweibeiner. Auch das hat lecker gerochen nur wir durften davon keine probieren. Frauchen hat für unsere Kekse nur Vollkornmehl und Eigelb und sowas Gutes genommen und keinen Zucker. Zucker dürfen wir nicht….
Sie hat dann auch noch ganz viele Hundekekse verpackt, in solche Rascheltüten. Herrchen und Frauchen waren nämlich noch eingeladen und die Hunde haben auch Kekse bekommen. Hauptsache für uns bleiben noch genügend übrig.

Kekse für Hündin peppi 2

Bild & Quelle: Katrin Kränzler

Das ist keine Katze – das ist ein Wasserbüffel

Herrchen und Frauchen haben dann an einem Tag einen Tannenbaum aufgestellt und ihn mit ganz vielen Kugeln und Lampen geschmückt. Wir haben das aus sicherer Entfernung beobachtet, aus Vorsicht, was da eventuell noch so passiert. In den Ständer vom Weihnachtsbaum hat Herrchen Wasser gefüllt. In der darauffolgenden Nacht hat Berengar, unser Kater, die Wasserschale entdeckt. Er kann immer, wenn er Wasser sieht nicht anderes, als darin zu plantschen. Oh man, das gab Ärger am nächsten Morgen… Unter dem Baum war alles pitschenass. Herrchen hat dann ein Brett gemacht und das auch noch auf die Wasserschale gelegt, in der Hoffnung, Berengar kommt nicht mehr an das Wasser. Na das war eine tolle Idee, denn nur eine Nacht später hatte er auch das „abgeräumt“! Frauchen sagt immer, das ist keine Katze, sondern ein Wasserbüffel.

Weihnachtsbaum für Hündin peppi 3

Bildangaben: Bild & Quelle: Katrin Kränzler

Bild & Quelle: Katrin Kränzler

Tolle Geschenke für uns!

Aber Heiligabend war dann doch was ganz Besonderes. Das Herrchen hatte gegen Mittag ganz viele Geschenke unter den Baum gelegt und Anni und ich durften daran nicht schnuppern. Toll, so war das eigentlich nicht gedacht. Am späten Nachmittag haben die Zweibeiner gegessen und es sich richtig gut gehen lassen. Und am Abend wurde es richtig feierlich. Musik spielte und alle haben sich in den Armen gelegen. Und bevor die Zweibeiner ihre Geschenke nehmen durften, durften wir Hunde und Katzen an unsere Geschenke. Die Katzen haben tolle kleine Spielmäuse bekommen, die sie „einsabberten“ und die ganze Zeit durch die Gegend geschossen haben. Anni und ich hatten jeder ein großes Geschenk da stehen. Und dann durften wir mit Hilfe der Zweibeiner unsere Geschenke auspacken. Wir haben beide ein Schafsfell geschenkt bekommen. Ich habe mich gleich schon unter dem Weihnachtsbaum auf meins geworfen. Jeder sollte sehen, das ist meins!

Hündin peppi mit Schafsfell 4

Bild & Quelle: Katrin Kränzler

Auch Anni fand das super toll. Jetzt liegen die beiden Felle in unseren Körbchen und die sind so toll… Komisch, ab jetzt dürfen wir auch wieder in das verschlossene Zimmer. Ob da unsere Geschenke drin waren?
Ach …. Weihnachten könnte jeden Tag sein. Geschenke, Kekse, tolle Düfte durchs Haus…
Und was noch super toll ist, ich bin mittlerweile mit meinen Tabletten so gut eingestellt, das wir im Moment nichts ändern wollen und es mir richtig gut geht.
Ich hoffe ihr hattet auch alle schöne Weihnachten und habt tolle Geschenke bekommen

Ein Gastbeitrag von Katrin Kränzler

Alle Bilder & Quellen: Katrin Kränzler

Kommentare