Testbericht: Hundehaare per Roboter entfernen – ECOVACS DEEBOT R95

Testbericht: Hundehaare per Roboter entfernen – ECOVACS DEEBOT R95

Als wir von ECOVACS kontaktiert wurden, ihren neuen Saugroboter DEEBOT R95 auszuprobieren, waren wir sehr neugierig. Wenige Tage später (wir berichteten) erhielten wir dann kostenlos dieses neue Supergerät von ECOVACS.

Warum ein Staubsaugerroboter?

Wer Tiere oder Kinder hat, weiß den Aspekt „Zeit“ mehr als zu schätzen. Es gibt einfach viel zu wenig Ruhephasen, die man im Zweifel nicht mit Putzen nutzen möchte (eine Alternative wären natürlich Hunde, die nicht haaren ;-)). Wäre da nicht die Wohnung, in der zumindest der Fußboden sauber sein sollte… Da käme doch ein Staubsaugerroboter wie der DEEBOT ganz gelegen.
Uns spricht dieses Angebot zumindest aus der Seele – und los geht der Test.

R95 – die ersten Schritte

Zugegeben war es gar nicht so einfach, den R95 startbereit zu bekommen. Das Coole, der Roboter ist mit einer App zu bedienen – glücklicherweise hört er sowohl auf Apple- wie auch auf Android-Geräte.

ecovacs deebot r95 ausgepackt

Gleich gehts los! Verpackung sieht auf jeden Fall hochwertig aus.
Bild & Quelle: Issn‘ Rüde

Download & Installation

Zwar findet man die App zum Download sofort, doch danach wird es kompliziert. Wo ist der On-/Off-Knopf (unter der Klappe auf der Oberseite), wo finde ich auf die Schnelle eine Nadel, um den Reset-Knopf zu drücken, wie lautet das WLAN-Passwort…?
Aber das sind zum Glück nur kleinere „Wehwehchen“ – und weiter geht’s.

Die Kartierung der Wohnung

Die ersten Schritte sind geschafft? Dann geht’s los – der R95 scannt die ganze Wohnung.
Ab und an gibt es kleine Kollisionen, bspw. die Ladekabel vom Handy, Stuhlbeine o.ä. – und da passiert es: ziemlich laute Anweisungen – und allesamt auf Englisch. Ist okay, aber die Lautstärke irgendwie nervig.

Und das Ergebnis? Das ist sogar sehr spannend: Wie sieht die Wohnung aus, aus der Sicht eines Roboters? Interessant, wie der Fußboden als Flickenteppich dargestellt wird! Jeder Gegenstand, der den Weg blockiert, sei es Sofa, Fernsehtisch, schlafender Hund 😉 oder Spielzeug wird als „Fleck“ dargestellt.

Das Saugerlebnis

Das Geniale am R95: Er saugt trocken und kann auch den Boden nass putzen. Diese Kombination macht ihn besonders – und gerade bei uns sehr nützlich. Denn er ist ja schließlich angetreten, um uns von Hundehaaren auf dem Boden zu befreien.
Und das Ergebnis gefällt uns ausgesprochen gut. Er kommt zwar aufgrund seiner runden Form (die wir übrigens sehr schick finden) nicht komplett in die Ecken, aber alles andere ist gut. Und die Nass-Funktion gefällt uns außerordentlich gut. Damit ist der DEEBOT eine echte Hilfe für uns!
Das Ganze dann auch per App steuern zu können, macht das Saugerlebnis noch besser.

Fazit

499 Euro als unverbindliche Preisempfehlung ist natürlich eine ziemliche Ansage aber wer einen Hund zu Hause hat, der haart und möglicherweise dazu auch noch Kinder, die die Haare und den möglichen anderen Dreck durch die Wohnung verteilen, der dürfte sich ziemlich freuen über diese äußerst nützliche Haushaltshilfe. (Wem dies zu teuer ist, kann allerdings immer auch auf die „kleineren“ Geschwister des R95 von ECOVACS zurückgreifen – diese haben wir jedoch nicht getestet.)
Die Möglichkeit den Staubsauger aus der Ferne zu steuern und auch regelmäßige Programme zu fahren, befreit einen von der Last, selber Hand anlegen zu müssen. Zugleich sinkt natürlich auch der Lärmpegel, weil man ja das Saugen „outsourcen“ kann. Und wer über die lauten englischen Sprachansagen hinwegsehen kann, der wird sich unserem Urteil anschließen können: Wir finden den DEEBOT klasse!

Alle Bilder & Quellen: Issn‘ Rüde

Kommentare