Sorry ! … Missverständnis! – Denn Monster-Männer wollen nicht spielen!

Sorry ! … Missverständnis! – Denn Monster-Männer wollen nicht spielen!

Als Muddi mich heute Morgen geweckt hat, hat sie mir versprochen, dass wir heute etwas Tolles machen. Aber dann sagte sie noch: “Aber Prinni… Sei heute bitte, bitte brav!“
Ähhh – häh!? … Bin ich immer! Was soll n das jetzt eigentlich schon wieder?! Ich werd neuerdings irgendwie recht häufig von Muddi gemobbt. Sie betont ziemlich oft, dass ich „diesmal bitte, bitte“ brav sein soll und ich könnte jetzt nicht ein einziges Beispiel nennen bei dem ichs mal nicht war! … Dann gibt sie mir auch ziemlich oft eigenartige Kosenamen … z.B. Drachen-Lehrling – Was soll n das heißen?! – Auch das Wort Moppel-Robbe ist zurzeit bei ihr recht beliebt … Ey! Nur weil ich gern mal was nasche oder was?! – Naja, da muss ich nochmal ein ernstes Wörtchen mit ihr sprechen, aber nicht jetzt. Lieber später! Jetzt will ich erstmal meine Überraschung!!!
Nach einem Blick durchs Fenster nach draußen, wurde meine Vorahnung bestätigt: nass-kaltes-Rigeback-unwürdiges-ekel-Wetter! Da musste Muddi tatsächlich ne Überraschung parat haben, sonst wäre ich doch im Leben nicht vor die Tür gegangen! – Nachdem ich dann mit Jacke, Schal und Geschirr angezogen war, ging‘s auch direkt los. Also schnell noch vor dem Haus Pippi machen, ausschauhalten ob Luzi sich hier wieder rumtreibt und dann aber sofort rein ins Auto!

Beeilung!!! Muddddiiiiiiii… die gehen noch ohne uns!!!!

Nach gefühlten 10 Stunden Fahrt, sah ich was wir machen!!! Juhuuu – Freilaufgruppe mit meiner Hundeschulen-Gang!!! Beeilung!!! Muddddiiiiiiii… die gehen noch ohne uns!!!!
“Prinni! Schluß jetzt. Beruhig dich doch mal. Kannste nicht einfach mal cool sein?!“
Nein! Kann ich nicht! Jedenfalls nicht jetzt! Lass mich doch einfach schon mal raus, dann haste deine Ruhe, kannst nen Parkplatz suchen und nachkommen… Muddiiiiiii! – Schneeeeelllller!!! – Ich eskalier gleich!!!!
Endlich war Muddi soweit und wir gingen im !SCHNECKENTEMPO! zur Gruppe. – Ich glaub manchmal Muddi findet es super witzig mich zu ärgern. Sie wusste schließlich ganz genau, dass wir Zeitdruck haben und dringend zur Gruppe müssen und dann schleicht sie da in einem Lahmarschigen-Tempo den Weg entlang und bleibt zwischendurch sogar noch ein paar Mal stehen! Ruft mich zurück und sagt ich soll langsam machen… NEE!!! Ich freut mich so sehr, dass wir nach der Sommerpause endlich mal wieder ein bisschen Spaß mit der Hundegruppe haben können. Ich kann jetzt nicht langsam!

Dafür gab es zwar keinen Pokal, aber dafür ein Stück Wiener-Würstchen

Muddi begrüßte die anderen Menschen und nachdem ich dann endlich meine Kumpels begrüßt, von meinem ganzen Stress am Morgen erzählt und allen mein Leid geklagt habe, sind wir dann gemeinsam losmarschiert.
Es war wieder eine sehr schöne Strecke durch Feld und Wald. Neben rennen, schnüffeln und spielen werden auch immer mal verschiedenste Übungen gemacht.
Zwischendurch habe ich meine Muddi jedenfalls ziemlich stolz gemacht. Nicht nur weil ich bei den Übungen ridgeback-mäßig-motiviert teilgenommen habe, sondern auch, weil ich NICHT zu anderen Spaziergängern, die uns plötzlich entgegen kamen, hingelaufen bin! Ich war nicht mal kurz da zum Gucken und dran Riechen! Dafür gab es zwar keinen Pokal, aber dafür ein Stück Wiener-Würstchen – lecker war das!

Nachdem wir dann nach dem tollen Spaziergang wieder zurück zu den Autos wollten, musste wir wieder ein kleines Stück durch ein dichtes, ziemlich dunkles Wäldchen laufen. War ja fast n bisschen unheimlich. Ui ui ui … bin da an einer Stelle ganz schön weit vorgelaufen. Oh… wo issn‘ Muddi?! – Puhhh – da ist sie … ok … und naja, bin ja auch nicht ganz allein. Hab Zwei meiner Kumpels dabei. Dann – ganz plötzlich – hat mein Freund Barney etwas gesehen und macht “Wuff! – Da kommt Was.“ Oh, oh … ein riesiger, schwarz angezogener Mann kam aus der Dunkelheit rasend schnell angerannt! Ich dachte mir nur “Oh herrjemine! Wir werden alle sterben!“ Wo ist bloß meine Muddi?! – Ah da unten ist sie. Das ist ok. Dann ist sie ja wenigstens in Sicherheit! Und kann weiter leben. Und ich … ich guck doch nochmal kurz zum Monster rüber. „Muddi! Ich komm danach direkt zu dir runter! Brauchst keine Angst um deinen Goldschatz haben.“ – Und da hör ich sie schon rufen: „Prinni! STOPP!!! – Verdammt noch mal! – Und jetzt hiiiiiiiiiiiier her!“ Oh Mann ey – jetzt wird sie wieder zickig. Bleib doch mal locker! Oder um es mit deinen Worten zu sagen: Kannste nicht einfach mal cool sein?! – Hahaha!
Aber okay, okay, ich komm ja schon… doch dann passierte etwas Merkwürdiges und ich stoppte, obwohl auch die anderen zwei Hunde zurück zur Gruppe liefen:
Der verrückte Monster-Mann sprang vom Weg aus schreiend ins Gebüsch. Er schrie wie am Spieß und versteckte sich hinter einem Baum. Hmmmh … was soll das?! Ist da noch ein schrecklicheres Monster?! Oh – oder vielleicht hat er da im Gebüsch grad ein Reh gefangen! Wenn ich sehr nah stehende Rehe sehe, dann schrei ich ja auch wie am Spieß. – Ach was soll‘s … ich geh einfach mal gucken!

prinni bei der Hundeschule

Bild & Quelle: Maria Nitsch

“Wauuuuuu! – Ey kann ich auch mal an deinem Reh riechen?“

Muddi rief: „STOPP!!! STOPP! STOOOOPP!“ Ich warf ihr noch nen Kurzen Schulterblick zu und lief zum Monster-Mann. Ich dann “Wauuuuuu! – Ey kann ich auch mal an deinem Reh riechen?“ Jetzt fing er plötzlich wieder an zu schreien. Duckte sich sogar. … Komisch…. Ach so! – Der will spielen. Ok… da bin ich vielleicht dabei. Je nachdem wie unheimlich der sich noch benimmt..
Er startete das Spiel und rannte wie von Sinnen um den Baum herum. Der wollte mit mir Fange spielen. Das war ganz eindeutig! Muddi macht das auch manchmal so mit mir und das ist immer toll! Ich fands jedenfalls super witzig und feuerte ihn mittels Bellen noch ein bisschen an. Und natürlich tat ich ihm den Gefallen und rannte ihm hinterher. Er wurde schneller und schneller… Richtig fit war der! Besonders spaßig war, dass er laut qieckte, wenn ich näher kam. Fast wie die Qietscher-Spielzeuge! Wir hatten so einen Spaß … bis Muddi hier oben ankam … und direkt mit uns schimpfte. – Häh?! Was denn? Bei uns is doch alles roger! – Und dann passierte es. Der riesige Monster-Mann sprang völlig aufgebracht auf MEINE Muddi zu! – So … Spiel-Stopp!!! So nicht mein Freund! KEINER darf so dicht an meine Muddi. Das find ich doof. Das will ich nicht. Muddi stand mit dem Rücken zum Monster-Mann, ich saß vor ihr und sie wollt mich grad anleinen, da packt er sie von hinten an den armen und reißt sie rum! Wie kann Muddi denn in so einer Situation so freundlich bleiben?! Mir blieb fast das Herz stehen. “Hände weg von meiner Muddi! – Sonst werd ich hier aber zur Sau!!! Wau wau wauuuuuuu!“
Er ließ sie dann sofort los, schubste sie in meine Richtung und wollte weg rennen. Da bin ich natürlich hinterher! – Ich musste sie doch rächen und den Schurken einfangen!

In genau diesem Moment hat Muddi dann so richtig los geschimpft “Jetzt reicht es mir aber! Prinni STOPP! Verdammt nochmal! Und DU da bleibst jetzt auch sofort still stehen!!!“ Beide sind wir sofort stehen geblieben. Muddi war stinksauer – auf den Monster-Mann … ich hab ja nix gemacht. Wollte sie ja nur beschützen. ich weiß gar nicht warum er Muddi so gepackt hat, ich dachte wir spielen ein Spiel und sind cool mit einander und dann sowas… Clack… schon war ich an der Leine. So n Mist! „Muddi das hast du diesmal aber vorher gar nicht angekündigt!“ – Und dann … Häh?! Die hört mir ja gar nicht zu! Und was viel schlimmer ist: sie ließ ihn einfach laufen und sagte noch “Sorry. Tut mir echt wahnsinnig Leid! Ist bei Ihnen alles okay? – Brauchen Sie meine Kontaktdaten?“ – Der Monster-Mann antwortete „Nein.“ Und joggte wütend davon.

Prinni. Der arme Mann hatte Todesangst wegen dir!

So … Muddi… Was bitte sollte das denn jetzt?! Der Monster-Mann wollte dich doch klauen! Und du lässt ihn einfach laufen?! – “Prinni. Der arme Mann hatte Todesangst wegen dir! Der wollte nicht mit dir spielen. Er ist um den Baum herum um sein Leben gerannt! Und dann hat er sich hinter mir versteckt und mich als Schutzschild benutzt, weil er Angst vor dir hatte.“ – “Achsooo! Ohhh … na das ist ja n Ding. Der wollte also gar nicht mit mir Fange spielen? Upsi. Und warum ist er dann erst nicht stehen geblieben als du es ihm gesagt hast?!“ – “Prinni, weil er Angst hatte! – Und wenn ich dich zukünftig rufe, dann kommst du zukünftig. Und wenn ich STOPP sage, dann STOPPST du!!!“ Oh Mann ey… Muddi war richtig sauer… und zwar auf mich!!! Wo ich doch ihr Goldschatz bin. Jetzt fühl mich richtig schlecht… bin total niedergeschlagen … Hmmh… aber das werde ich wieder gut machen. Ich werde die nächsten 5 – nein … 2 Tage vielleicht besonders brav sein… Yeah, dann gibt‘s einen Kussi und alles ist vergessen.

Und lieber Jogger: Sorry! – War ein Missverständnis.
Es tut mir echt voll Leid. Ich wollt dich nicht erschrecken und schon gar nicht aufessen. Danke, dass du uns nicht angeschrien und/oder angezeigt hast. Ich werde sowas auch nie wieder tun. – Und wenn dir nochmal plötzlich und unverhofft Hunde begegnen, versuchst du am besten einfach einen Moment ruhig stehen zu bleiben bis die Hunde angeleint sind und alles wird gut.
Und liebe Hundefreunde: Monster-Männer wollen nicht immer spielen! Auch wenn es für uns vielleicht so aussieht.
Aber hey – Schwamm drüber. Es ist ja alles gut ausgegangen und Muddi liebt mich glücklicherweise immer noch so sehr wie sonst… Gott sei Dank kann sie meinem liebreizenden Blick einfach nicht widerstehen.

Ein Gastbeitrag von Maria Nitsch

Alle Bilder & Quellen: Maria Nitsch

Kommentare