Kurze Hundenamen – Die Auswahl und Möglichkeiten

Kurze Hundenamen – Die Auswahl und Möglichkeiten

Sollte man sich einen Hund anschaffen, ist der richtige Name einer der schwersten Entscheidungen. Man will einen Namen, der zum Tier passt, seine Art unterstreicht und schnell zu rufen ist. Deshalb entscheiden sich die meisten Hundebesitzer für kurze Hundenamen. Diese haben den Vorteil, dass sie schnell zu lernen sind, jedes Tier kann sie sich merken und zusätzlich können Kinder kurze Hundenamen leichter aussprechen, als lange und umständliche. Dennoch ist es nicht einfach einen schönen, kurzen Hundenamen zu finden. Immerhin ist die Auswahl mehr als groß. Am besten wird deswegen in männlich und weiblich unterteilt, um somit den perfekten Namen zu finden.

Kurze Hundenamen für Rüden

  • Oni: Perfekt für spielerische, große Hunde.
  • Teté: Ideal für lässige, kleine Hunde.
  • Bolt: Kühne, loyale Hunde werden sich an diesem Namen erfreuen.
  • Aris: Kämpferische, tapfere und spielerische, kleine Hunde lieben den Namen.
  • Moon: Kleine Traumtänzer bevorzugen diesen Namen.
  • Patch: Perfekt für tollpatschige, spielerische und große Hunde.
  • Malu: Ein wahrer Allroundtalent unter den Hundenamen.
  • Terry: Für Schnauzer, Spitze oder Terrier ideal.
  • Bora: Stürmische, liebevolle und verspielte, große Hunde mögen Bora.
  • Blacki: Passend für alle Hunde, mit einem schwarzen Fell.
  • Tango: Zu aufgedrehten, kleinen Hunden passt der Name.
  • Leto: Ruhige Streuern sind mit dem Namen zufrieden.
  • Gor: Ein außergewöhnlich starker und mächtiger Name für große Hunde.
  • Pepo: Kleinen Raufbolden und verspielten Hunderassen gefällt Pepo.
  • Lilo: Einen aufgeregten Mix bieten Lilos mit ihrer verspielten, loyalen und treuen Art.
  • Troy: Der Name sagt aus, was der Hundemann ist.
  • Clip: Kleine, wuschelige Hunde lieben Clip.
  • Saru: Aufregende Abenteuer warten auf Rüden mit den Namen Saru.
  • Enzo: Große und kleine, verspielte sowohl loyale Hunde lieben Enzo.

Kurze Hundenamen für Hündinnen

Kurze Hundenamen eignen sich auch bei Hündinnen

JanDix / Pixabay, creative commons public domain

  • Erin: Erins werden als kühn und loyal beschrieben.
  • Atum: Direkt aus der Mythologie kommt dieser tapfere Name.
  • Fara: Gemütlichkeit steht bei Hundedamen mit dem Namen Fara an erster Stelle.
  • Rita: Große, sanftmütige und bequeme Hundedamen begeistert Rita.
  • Zira: Loyal, groß und ruhig sind Ziras.
  • Lyra: Passend für große und kleine, ruhige Hunde.
  • Bimba: Verspielte große sowie kleine Hunde empfehlen Bimba.
  • Dama: Besonders für ruhige, kleine Hunde zu empfehlen
  • Aria: Kühne, kleine Draufgänger werden sich mit Aria anfreunden.
  • Aura: Aura steht für ruhige und loyale Hunde.
  • Catty: Entspannte Damen bevorzugen Catty.
  • Vera: Passend für verspielte, draufgängerische und abenteuerliche Hunde.
  • Amy: Treue Hundedamen freunden sich mit Amy an.
  • Iris: Ein wenig verspielt und loyal sind Hunde mit den Namen Iris.
  • Luna: Ein wahres Highlight für verspielte, große und kleine Hunde.
  • Kim: Weltenbummler sollten den Namen Kim tragen.
  • Ava: Ava ist ein Name für alle Hundedamen, unabhängig von Art oder Rasse.
  • Nika: Kleine, kühne Hunde werden sich an Nika erfreuen.
  • Soffy: Große Fellknäule werden auf Soffy hören.

Wie kann man einen Namen auswählen?

Es gibt diverse Punkte, die bei der Namenswahl entscheidend sind. Zuerst sollte darauf geachtet werden, welcher Typ der eigene Hund ist. Groß, klein, Erscheinungsbild, vorrangige Eigenschaften, Interessen und Temperament sind die Indikatoren.

Gerade bei kleinen Welpen können die Charaktereigenschaften schnell im Vergleich zu den Geschwistern erkannt werden.

Ansonsten können die typischen Merkmale der Rasse in Betracht bezogen werden. Bei Jagdhunden ist dies zum Beispiel Loyalität, Kampfsinn und Sportlichkeit. Doch nicht alleine der Hund spielt eine wichtige Rolle, sondern zusätzlich sein Herrchen.
Deswegen sollte vorher bedacht werden, welche Eigenschaften der Name haben soll:

  • Der klassische „Beschützt-mich-Hund“ sollte einen starken Namen besitzen, wie Rex.
  • Darüber hinaus kann ein kurzer Hundename Zuneigung und Liebe ausdrücken, wie Aura oder Pepo.
  • Darüber hinaus kann man bestimmte Eigenschaften des Hundes hervorheben, wie seine Schnelligkeit oder seinen guten Geruchssinn.
  • Insofern kann leicht ein kurzer Hundename entstehen, welcher zum Vierbeiner passt.

    Wieso kurze Hundenamen wählen?

    Madonna, Quasimodo, Andromeda oder Peppermint klingen alle samt schön, doch in manchen Fällen ist ein langer Name einfach nicht das Richtige für den eigenen Vierbeiner.

    In vielen Fällen sind kurze Hundenamen viel schöner und eleganter.

    Gerade der Hund hat es mit kurzen Namen leichter. Ein oder zwei Silben sind für den Namen ideal, sodass der Hund diesen schnell verstehen und lernen kann. Lange Namen sind oftmals kompliziert und schnell kann das Schlappohr verwirrt sein. Ein weiterer Grund für kurze Hundenamen ist, dass dieser beim Spazierengehen viel leichter und lauter gerufen werden können. Besonders, wenn der Hund gerade auf den Weg ist einen davonspringenden Hasen zu jagen, kann ein kurzer und knapper Name schneller Wirkung zeigen, als ein langes Modell. Besonders über große Distanzen versteht der Hund einen kurzen Namen wesentlich besser, als eine große Version. Ob er auf diesen hört, ist eine andere Sache.

    Die ideale Hunderasse

    Interessant ist, dass nicht zu jeder Hunderasse ein kurzer, knapper Name passt. Manche Rassen sind perfekt für lange, außergewöhnliche und pompöse Namen gemacht, sodass ein kurzer Hundename schnell lächerlich wirken kann.

    Besonders kleine Hunde, insbesondere Jack Russel Terrier, Malteser oder Zwergpinscher, sind mit einem kurzen Namen gut bedient.

    Allgemein können alle Jagdhundrassen mit einem kurzen Namen versehen werden, was gerade beim Spazierengehen von großem Vorteil sein kann. Bei größeren Hunderassen muss man mit den kurzen Hundenamen aufpassen. Das liegt daran, dass ein knappes und niedliches Luna für einen Welpen perfekt sein kann. Wächst der Rottweiler, Dobermann oder Bernhardiner zu seiner vollen Größe heran, wirkt der Name nicht mehr schön. Deswegen sollte man, wenn man einen Welpen benennt, vorher auf die ungefähre Größe und das Aussehen des Tieres eingehen. Somit können unpassende Namen in der Zukunft umgangen werden. Auch für hochgezüchtete, edle oder extravagante Hunderassen sind kurze Namen nicht immer die richtige Wahl. Es kommt eben auf den Hund an, wie gut ihm ein kurzer Name steht.

    Beitragsbild & Quelle zu „kurze Hundenamen“: DutchAir / Pixabay, creative commons public domain

    Kommentare