Hund in Hamburg: Von Siegern lernen

Hund in Hamburg: Von Siegern lernen

„Hamburg, meine Perle“ trällert Lotto King Karl, könnte aber auch von einem Vierbeiner kommen, denn dem Hund in Hamburg geht es verdammt gut! Hamburg schneidet nämlich als Klassenbester ab, bei dem großen Wettbewerb „was ist die hundefreundlichste deutsche Stadt?“.

Hund in Hamburg: viel Licht, wenig Schatten

Zwar rangiert Hamburg mit ca 40.000 offiziell gemeldeten Hunden eher hinten, was die Pfötchendichte angeht (nämlich gerade mal 2,3 Hunde je 100 Einwohner), sodass unsere felligen Freunde sich ziemlich einsam vorkommen müssen. Abgesehen davon gibt es keine Stadt, die relativ gesehen besser bestückt ist mit Hundesalons als die große Stadt an der Elbe. Auch was Tierärzte, Freilaufflächen und die Sauberkeit der Strassen angeht, ist die Hansestadt ganz weit vorne mit dabei. Nur die Ausstattung mit Tierpensionen, Hundehotels oder Huta’s ist eher mau, aber: man hilft sich ja gegenseitig.

Keine Konkurrenz im Norden

Liebe Bremer, liebe Hannoveraner, unseretwegen auch liebe Berliner: bitte hinten anstellen, aber sofort. Und geht ganz weit nach hinten. Zwar liegt keine norddeutsche Stadt unter den Flop 5 des Rankings zur hundefreundlichsten Stadt Deutschlands, aber glorreich ist deren Abschneiden dennoch nicht. Und Wolfsburg? Tja, trotz VW-Millionen ist die Stadt noch nicht groß genug.

07 alle Städte im Vergleich - hundefreundliche Stadt Deutschland

Bild: Issn‘ Rüde!


Willst Du diese Grafik bei Dir einbinden? Nichts einfacher als das, einfach den Code/Text kopieren, das wars:

Deutscher Meister wird nur der HSV!

Während wir auf anderen Feldern (im wahrsten Sinne des Wortes) schon lange die Hoffnung aufgegeben haben, ist es hier Realität. Und damit das so bleibt, zieht die Stadt mit an einem Strang. Die Hundesteuer für einen Hund in Hamburg gibt’s günstiger nirgends in der Republik. Nur ein alter Bekannten macht den Hanseaten einen Strich durch die Rechnung, die Stadt München – womit sich der Kreis ja auch irgendwie schliesst…

Kommentare