Chipsie

Chipsie

„Seltsam“ mag so mancher wehrte Issn‘ Rüde-Leser denken, schließlich passiert es nicht oft, dass eine Katze das Beitragsbild besetzt.
Der Grund ist eine äußerst einfache und leider sehr traurige Angelegenheit in persönlicher Sache.

Chipsie ist gestern abend von uns gegangen. Stolze 19 Jahre wurde sie alt, seitdem sie uns in Paris als Baby zugelaufen ist, bzw auf einmal in unserer Garage war. Wär hätte damals gedacht, dass so eine innige und lange Beziehung daraus wird?

Sicherlich war Chipsie eine Katze wie aus dem Bilderbuch und suchte nicht immer die große Nähe (siehe unten).

Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass sie immer ein wichtiger Teil der Familie war und von uns allen abgöttisch geliebt wurde. Und sie war überall dabei: egal ob in Europa, in Asien oder Amerika, Chipsie begleitete uns.

Am Ende war der Tumor schlichtweg zu groß – er hatte der Kleinen bereits auf die Lunge gedrückt und ihr das Atmen erschwert. Sie wog gerade einmal noch 1,5 Kilo und war ein Schatten ihrer selbst.

Und nun?

Es gibt so viel, was wir über Dich, Chipsie, erzählen könnten: Du Draufgängerin, Feinschmeckerin, Bettheizung und gute Freundin.
In jedem Fall sind wir froh, dass es Dir nun besser und gut geht. Acht Minuten hat es gedauert, bis Du von uns gegangen bist. Ein Leben lang werden wir uns jedoch an die wundervolle gemeinsame Zeit mit Dir erinnern.

Schlaf schön.

Kommentare